Ausbildung Buchbinder

fallback-cover
Du bist in einem Antiquariat und streichst mit Deiner Hand über einen jahrhundertealten Buchrücken. Du kannst die Prägungen und Vergoldungen spüren und bis fasziniert von der Feinarbeit, die hier geleistet wurde. Außerdem fragst Du Dich, wer dieses Buch, das Du so viele Jahre nach seiner Entstehung in den Händen hältst, eigentlich angefertigt hat.
Dass der Inhalt eines Buches aus der Feder einer Autorin oder eines Autors stammt, dürfte klar sein. Das Buch selbst wurde jedoch von einer Buchbinderin oder einem Buchbinder hergestellt. Zur Zeit des Mittelalters waren es beispielsweise Mönche, die Bücher schrieben und sie zu einem Ganzen zusammenfügten. Mithilfe von Leim klebten sie die einzelnen Seiten aneinander. Heute werden Bücher hingegen zu großen Mengen industriell gefertigt, da die Anfertigung mit den bloßen Händen mehrere Tage in Anspruch nehmen würde.
Nichtsdestotrotz ist der Buchbinderin bzw. Buchbinder Beruf auch heute noch gefragt. Eine Buchbinderin bzw. Buchbinder Ausbildung kann in zwei Spezialisierungsbereiche unterteilt werden: Einzel- und Sonderfertigung und Maschinelle Fertigung. Wenn Du Dir vorstellen kannst, Bücher in Werkstätten anzufertigen oder zu restaurieren, dann könnte der Job der Buchbinderin bzw. des Buchbinders etwas für Dich sein!
Buchbinderin / Buchbinder – Aufgaben

Buchbinderin / Buchbinder – Aufgaben

Ehe Du eine Entscheidung triffst, fragst Du Dich vielleicht: Welche Aufgaben kommen eigentlich als Buchbinderin bzw. Buchbinder auf mich zu?
Buchbinder:innen arbeiten in der Regel immer werktags in einer 40-Stunden-Woche. In der unten stehenden Tabelle findest Du einen Überblick der Aufgaben als Buchbinderin bzw. Buchbinder:

Aufgaben der Buchbinderin bzw. des Buchbinders Erklärung
Vorbereitung der Arbeitsplätze
sowie Berechnung und Bereitstellung des Materials
  • Einrichtung von Geräten und Maschinen für die Buchbinderei
  • Berechnung der benötigten Menge des Materials
  • Bereitstellung der richtigen Menge des benötigten Materials
Bedienung der Maschinen
  • Bedienung der entsprechenden Maschinen (z.B. Buchpressen) für die Herstellung von Erzeugnissen in der Buchbinderei
  • Steuerung von Arbeits- und Produktionsabläufen
  • Dokumentation von Erzeugnissen der Buchbinderei
Sonderanfertigungen
  • Anfertigung nach individuellen Wünschen von Kundinnen und Kunden. Diese können z.B. sein:
    • Applikationen
    • Vergoldungen
    • Prägungen
    • Ornamente
    • Ausstanzungen
    • Lederintarsien
    • Rahmensetzung für Fotos
    • Herstellung von Passepartouts
    • Verstärkung und Überziehung von Plänen (z.B. Landkarten)
    • bestimmte Bindetechniken
Restauration von kaputten oder alten Büchern
  • Restauration von kaputten oder alten, meist kostbaren Büchern mithilfe verschiedener Techniken
Qualitäts- und kostenbewusstes Handeln
  • Einhaltung von Faktoren wie Trends und Wünsche von Kund:innen
  • kostenbewusste Steuerung von Arbeitsabläufen
  • Berücksichtigung von (daten)schutzrechtlichen Aspekten bei der Vorbereitung eines Auftrags
kaufmännische Bearbeitung von Aufträgen
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung von Beratungs- bzw. Verkaufsgesprächen
  • Verkauf von Dienstleistungen und Produkten
  • Erledigung des Schriftverkehrs
  • Erstellung von Angeboten unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren, z.B. Kosten und Zeitaufwand

Buchbinderinnen bzw. Buchbinder arbeiten vorwiegend in Werkstätten oder Werkhallen. Dort tragen sie Arbeitskleidung bzw. Schutzkleidung (z.B. Schutzbrillen), da sie mit Maschinen und verschiedenen (chemischen) Stoffen in Berührung kommen.


Es kann ebenfalls vorkommen, dass Buchbinder:innen in Verkaufsstätten arbeiten und mit Kund:innen in Kontakt treten. An diesen Örtlichkeiten tragen sie dementsprechend keine Arbeitskleidung.

Buchbinderin / Buchbinder – Ausbildung & Dauer

Die Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder dauert drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass Du abwechselnd im Betrieb bzw. der Werkstätte und in der Berufsschule lernen wirst. Die Ausbildung besteht demnach aus einer Kombination von Theorie und Praxis.


Die Ausbildungsdauer kann variieren. Vielleicht hast Du im Vorfeld schon ein Praktikum oder einen anderen Lehrgang besucht und kannst Dir dadurch Teile der Ausbildung anrechnen lassen. Hierfür musst Du einen Antrag stellen. Ob dieser genehmigt wird oder nicht, hängt von Deiner Vorerfahrung und den jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer ab.


Vielleicht möchtest Du die Ausbildung auch lieber in Teilzeit absolvieren? Auch das ist grundsätzlich möglich, solange es im Vertrag geregelt ist. Dadurch verlängert sich Deine Ausbildungszeit allerdings auch um ungefähr ein bis eineinhalb Jahre.

Buchbinderin / Buchbinder – Berufsbild

Buchbinderin / Buchbinder – Berufsbild

Eine Übersicht über die Inhalte der Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder zeigt Dir die unten stehende Tabelle. Diese gibt ebenfalls Aufschluss über Dein Ausbildungsgehalt als Buchbinder:in, da Du bei einer dualen Ausbildung eine gewisse Vergütung erhältst.

Buchbinderin / Buchbinder – Gehalt Ausbildung

Die Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder erfolgt innerhalb von drei Jahren. Welche Inhalte Dich dabei erwarten können und von welchem Ausbildungsgehalt Du ausgehen kannst, erfährst Du nachfolgend.




Verlauf der Ausbildung Inhalte Gehalt brutto im Monat
1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Darstellung und Vergleich von Arbeitsabläufen und betrieblichen Strukturen
  • Unterscheidung von Werkstoffen
  • Gebrauch von Werkstoffen
  • Anwendung von Verfahrenstechniken in der Bucherzeugung
  • Schneiden von Bogen und Bahnen
  • Falzen von Bogen
  • Instandhaltung von Produktionsmitteln
1. Lehrjahr: 620 Euro
2. Lehrjahr: 731 Euro
3. Ausbildungsjahr
  • Planung und Steuerung von Arbeitsabläufen
  • Wahl aus:
    • Einzel- und Sonderfertigung
    • Maschinelle Fertigung
  • Planung und Realisierung von Produkten
837 Euro

Im dritten Ausbildungsjahr musst Du zwischen zwei Wahlqualifikationen entscheiden:


  • Einzel- und Sonderfertigung
    → Produkte werden in Einzel- und Sonderfertigung, das heißt, auch per Hand hergestellt.
  • Maschinelle Fertigung
    → Produkte werden maschinell bzw. industriell angefertigt.

Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres steht für Dich eine Zwischenprüfung auf dem Programm. Bist Du am Ende Deiner Ausbildung angekommen, musst Du zum Abschluss noch Dein Wissen bei der Gesellenprüfung unter Beweis stellen. Hierbei gibt es einen theoretischen und praktischen Teil. Nur mit einer erfolgreich abgeschlossenen Prüfung hast Du die Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder erfolgreich beendet.

Tariflohn Buchbinder:in

Das Gehalt während Deiner Ausbildung konntest Du bereits der oben stehenden Tabelle entnehmen – aber wie fällt der Tariflohn nach einer abgeschlossenen Ausbildung aus?



Das Gehalt nach dem Berufseinstieg liegt bei Buchbinder:innen etwa bei 2.050 Euro brutto im Monat. Später sind bis zu 3.200 Euro brutto im Monat möglich. Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung steigt auch Dein Gehalt. Aber auch hier gilt: Die Gehälter können je nach Betrieb und Arbeitsort variieren.

Buchbinderin / Buchbinder – Weiterbildung

Weiterbildungen als Buchbinderin bzw. Buchbinder sind in den folgenden Bereichen möglich:


  • Druckweiterverarbeitung
  • Buchbinden
  • Papierverarbeitung
  • Anpassungsweiterbildung im Bereich Restaurierung

Buchbinderin / Buchbinder – Voraussetzungen

Buchbinderin / Buchbinder – Voraussetzungen

Du hast Interesse an einer Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder, weißt aber nicht genau, ob Du alle Voraussetzungen mitbringst? Damit Du einen Überblick zu den Voraussetzungen für angehende Buchbinder:innen erhältst, findest Du unten stehend die Wichtigsten zusammengefasst:


  • handwerkliches Geschick (viel Handarbeit, z. B. Verzieren von Bucheinbänden)
  • Verantwortungsbewusstsein (z. B. für antiquarische Bücher mit hohem Wert)
  • Sorgfalt und Genauigkeit (Verzierung von Bucheinbänden mit Ornamenten usw.)
  • Lärmresistenz (Arbeit in Werk- und Produktionsstätten)
  • Arbeit unter verschiedenen Bedingungen (Papierstaub, Klebstoffgeruch usw.)
  • gute Noten in den Fächern Mathematik, Chemie, Physik und ggf. Werken

Buchbinderin / Buchbinder – Schulabschluss


Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung als Buchbinderin bzw. Buchbinder kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Mit einem mittleren Bildungsabschluss/Realschulabschluss oder einem Hochschulabschluss bist Du aber in der Regel im Vorteil.


Buchbinderin / Buchbinder – Steckbrief

  • Buchbinderin / Buchbinder – Aufgaben:
    • Vorbereitung der Arbeitsplätze sowie Berechnung und Bereitstellung des Materials
    • Bedienung der Maschinen
    • Sonderanfertigungen
    • Restauration von kaputten oder alten Büchern
    • Qualitäts- und kostenbewusstes Handeln
    • kaufmännische Bearbeitung von Aufträgen
  • Buchbinderin / Buchbinder – Ausbildung: Die Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder ist dual aufgebaut und dauert drei Jahre. Zu den Ausbildungsinhalten gehören z.B.:
    • Darstellung und Vergleich von Arbeitsabläufen und betrieblichen Strukturen
    • Unterscheidung u. Gebrauch von Werkstoffen
    • Anwendung von Verfahrenstechniken in der Bucherzeugung
    • Schneiden u. Falzen von Bogen und Bahnen
    • Instandhaltung von Produktionsmitteln
    • Planung und Steuerung von Arbeitsabläufen
    • Einzel- und Sonderfertigung oder Maschinelle Fertigung
    • Planung und Realisierung von Produkten
  • Buchbinderin / Buchbinder Gehalt – Ausbildung: 1. Lehrjahr: 620 €, 2. Lehrjahr: 731 €, 3. Lehrjahr: 837 € (brutto im Monat).
  • Tariflohn Buchbinder:in: Das Gehalt nach dem Berufseinstieg liegt bei Buchbinder:innen in etwa bei 2.050Euro brutto im Monat.Später sind bis zu 3.200 Euro brutto im Monat möglich.
  • Mögliche Weiterbildungsmöglichkeiten als Buchbinderin bzw. Buchbinder sind in folgenden Bereichen möglich:
    • Druckweiterverarbeitung
    • Buchbinden
    • Papierverarbeitung
    • Anpassungsweiterbildung im Bereich Restaurierung
  • Voraussetzungen für die Ausbildung zur Buchbinderin bzw. zum Buchbinder sind unter anderem:
    • handwerkliches Geschick
    • gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und ggf. Werken
    • Sorgfalt und Genauigkeit (Verzierung von Bucheinbänden mit Ornamenten usw.)
    • Arbeit unter verschiedenen Bedingungen (Papierstaub, Klebstoffgeruch usw.)
  • Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung als Buchbinderin bzw. Buchbinder kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Mit einem mittleren Bildungsabschluss/Realschulabschluss oder einem Hochschulabschluss bist Du aber in der Regel im Vorteil.

FAQs

Buchbinder übernehmen Aufgaben wie das Zusammentragen und Falzen von Druckbögen, das Binden von Büchern, Broschüren oder Kalendern und das Anbringen von Buchdeckeln. Sie veredeln Bucheinbände durch Prägen oder Kaschieren und führen auch Reparaturarbeiten an Büchern oder anderen gebundenen Produkten durch.

Bei einer Ausbildung zum Buchbinder sollten Sie sich auf praktische Arbeit mit verschiedenen Materialien, Präzision bei der Verarbeitung, den Umgang mit Maschinen und Werkzeugen sowie auf Kenntnisse in Drucktechnik und Typografie einstellen. Zudem ist Sorgfalt und Geduld wichtig, da viele Arbeitsschritte handwerkliches Geschick erfordern.

Das Gehalt nach einer Ausbildung zum Buchbinder kann stark variieren, abhängig von der Region und der spezifischen Tätigkeit. Im Durchschnitt kann man ein Einstiegsgehalt von etwa 1.800 € bis 2.200 € brutto pro Monat erwarten.

Für eine Ausbildung zum Buchbinder solltest du eine gute Feinmotorik und Genauigkeit aufweisen. Kreativität und ein technisches Verständnis können ebenfalls vorteilhaft sein. In der Regel wird ein Hauptschulabschluss vorausgesetzt.
>