Ausbildung Dialogmarketing Kaufmann

fallback-cover

Während andere sich am liebsten davor drücken würden, den Hörer abzunehmen, hast Du Spaß Anrufe entgegenzunehmen, da Du gerne kommunizierst – egal ob telefonisch oder persönlich. Wenn Du in Zukunft mehr machen möchtest, als in Deiner Freizeit den ein oder anderen Arzttermin zu vereinbaren oder einen Tisch im Restaurant zu reservieren, dann kommt möglicherweise die Ausbildung als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing für Dich infrage.
Warum? Beim Dialogmarketing steht die Betreuung bzw. Beratung von Kund:innen im Vordergrund. Dein Arbeitsalltag bzw. die Aufgaben einer Kauffrau bzw. eines Kaufmanns für Dialogmarketing finden in der Regel vorrangig am Telefon (oder mit Video Calls) statt. Klingt das interessant für Dich? Dann steht einer Bewerbung für die Ausbildung zur Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing grundsätzlich nichts mehr im Weg.


Übrigens gibt es nach der Ausbildung auch die ein oder andere Weiterbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Dialogmarketing, sodass Du immer wieder neues dazulernen kannst. Wenn Du also eine offene, freundliche Art und Spaß am Umgang mit Menschen hast, erfüllst Du bereits die ersten Voraussetzungen für die Aufnahme zur Ausbildung.

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Aufgaben

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Aufgaben

Möglicherweise fragst Du Dich, was denn eigentlich genau unter Dialogmarketing verstanden wird?
Möglicherweise fragst Du Dich, was denn eigentlich genau unter Dialogmarketing verstanden wird?
Hörer abnehmen und los geht’s, oder? Etwas vielfältiger sind die Aufgaben dann doch. Je nachdem, wo Du arbeitest, hast Du als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing verschiedene Tätigkeiten, für die Du verantwortlich bist, wie:

  • Organisation von Kampagnen und Projekten
  • Qualitätssicherung (Prozesse optimieren)
  • Angebotserstellung
  • Vertragserstellung und -abschluss
  • Personalplanung und -einschulung
  • Kundenberatung und -gewinnung (Telefon, Video Calls, Chats)
    • Beantwortung von Fragen, Bearbeitung von Aufträgen etc.
    • Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen
    • Beschwerdemanagement und Reklamationen
  • Aktualisierungen der Kundendatenbank
  • Dokumentieren von Informationen

Grundsätzlich arbeiten Kaufleute für Dialogmarketing werktags, allerdings kann die Arbeit auch im Schichtdienst sowie am Wochenende stattfinden.

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Ausbildung

Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann dauert drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass Du abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule lernen wirst. Die Ausbildung besteht demnach aus einer Kombination von Theorie und Praxis. Der theoretische Unterricht kann an bestimmten Wochentagen oder geblockt stattfinden.


Die Ausbildungsdauer kann variieren. Vielleicht hast Du im Vorfeld schon ein Praktikum oder einen anderen Lehrgang besucht und kannst Dir dadurch Teile der Ausbildung anrechnen lassen. Hierfür musst Du einen Antrag stellen. Ob dieser genehmigt wird oder nicht, hängt von Deiner Vorerfahrung und den jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer ab.


Vielleicht möchtest Du die Ausbildung auch lieber in Teilzeit absolvieren? Auch das ist grundsätzlich möglich, solange es im Vertrag geregelt ist. Dadurch verlängert sich Deine Ausbildungszeit allerdings auch um ungefähr ein bis eineinhalb Jahre.


In der nachfolgenden Tabelle findest Du einen Überblick über die Inhalte der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Dialogmarketing, die für Auszubildende wichtig sind:

Verlauf der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Dialogmarketing Inhalte
erstes und zweites Ausbildungsjahr
  • Deutsch, Wirtschaft, Sozialkunde
  • Projektmanagement
  • Prozessgestaltung und -organisation innerhalb des Betriebs
  • Informations- und Kommunikationsprozesse
  • Kommunikation mit Kund:innen
  • Kundenbetreuung
  • Führen von Verkaufsgesprächen
  • Nutzung und Verwaltung von Datenbanken
  • Verarbeitung von Informationen
drittes Ausbildungsjahr
  • Gelerntes aus Jahr 1 und 2 festigen
  • Personalplanung und -schulung
  • Marketing
  • Qualitätssicherung
  • Erfolgsorientiertes Steuern und Überwachen von Prozessen

Am Anfang des zweiten Ausbildungsjahres steht für Dich eine Zwischenprüfung auf dem Programm. Bist Du am Ende Deiner Ausbildung angelangt, musst Du noch Dein Wissen bei der Abschlussprüfung unter Beweis stellen. Hierbei gibt es einen theoretischen und praktischen Teil. Nur mit einer positiv abgeschlossenen Prüfung hast Du die Ausbildung erfolgreich beendet und darfst Dich offiziell Kauffrau oder Kaufmann für Dialogmarketing nennen.

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Gehalt während der Ausbildung

Bei einer dualen Ausbildung gibt es während der Ausbildung auch eine gewisse Vergütung. In der unten stehenden Tabelle kannst Du das Gehalt der einzelnen Lehrjahre der angehenden Kaufleute für Dialogmarketing entnehmen:

Ausbildungsjahre der Kauffrau bzw. des Kaufmanns für Dialogmarketing Gehalt im Monat
erstes Ausbildungsjahr 1.036–1.110 Euro brutto
zweites Ausbildungsjahr 1.098–1.160 Euro brutto
drittes Ausbildungsjahr 1.160–1.220 Euro brutto

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Verdienst beim Berufseinstieg


Das Gehalt während Deiner Ausbildung konntest Du bereits der oben stehenden Tabelle entnehmen – aber wie fällt Dein Verdienst nach einer abgeschlossenen Ausbildung aus, fragst Du Dich?
Wie auch beim Ausbildungsgehalt hängt Dein Einstiegsgehalt ebenfalls von Betrieb bzw. Unternehmen und Bundesland ab. Die Spanne des Gehalts nach dem Berufseinstieg liegt bei Kaufleuten für Dialogmarketing in etwa zwischen 1.900 und 2.700 Euro brutto im Monat.

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Mögliche Ausbildungsbetriebe


Du hast die Möglichkeit, während Deiner Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann für Dialogmarketing bzw. anschließend in folgenden Bereichen tätig zu sein:
  • Call-Centern
  • Service-Centern
  • Kunden-Centern

Du kannst z. B. in Service bzw. Kunden-Centern von Handels- und Dienstleistungsunternehmen in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten. Außerdem solltest Du Dich auf viel Bildschirmarbeit (in Verbindung mit Telefonanlagen) einstellen. Zudem wirst Du als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing entweder in
  • Großraumbüros oder
  • in speziell für das Dialogmarketing vorgesehenen Kabinen

arbeiten. Immer mehr Kaufleute für Dialogmarketing haben auch die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten.
Mit etwa Ausbildungspraktika bzw. Austauschprogrammen in Österreich, Irland und Spanien sowie Kursen in Großbritannien können auch Teile Deiner Ausbildung im Ausland absolviert werden. Eine beliebte Möglichkeit ist zudem, im Zuge der Zusatzqualifikation zur Europaassistentin bzw. zum Europaassistent eine bestimmte Zeit außerhalb Deutschlands zu verbringen.
Mit dieser Option kannst Du bereits während der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Dialogmarketing interkulturelle Kompetenzen sammeln, die Du am Ende bei einer Prüfung unter Beweis stellen musst. Inhalte sind unter anderem:
  • Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht
  • Europa- und Länderkunde

Zudem kann ein Auslandsaufenthalt auch gleich zu Beginn im Ausbildungsvertrag vereinbart werden.

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Weiterbildung

Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Dialogmarketing reicht Dir nicht und Du möchtest noch etwas an diese anhängen? Kein Problem. Es stehen Dir hierfür einige Weiterbildungsmöglichkeiten bereit. Wünschst Du einfach noch Dein Wissen als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing zu vertiefen, kannst Du das z. B. in den folgenden Bereichen eine Weiterbildung machen:


  • Kostenmanagement
  • Telefonmarketing
  • Neukundengewinnung

Um später in einer Führungsposition zu arbeiten, besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Dialogmarketing z. B. eine sogenannte Aufstiegsweiterbildung zur/zum

  • Betriebswirt:in für Absatz und Marketing oder
  • Dialogmarketingfachwirt:in zu absolvieren.

Auch ein Studium kannst Du mit einem vorhandenen Abitur nach der Ausbildung antreten. Bachelorprogramme, die gut zur Ausbildung der Kaufleute für Dialogmarketing passen, sind:

  • Kommunikation
  • Marketing

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Zukunft

Zukünftig könnte die „Künstliche Intelligenz“ im Bereich Dialogmarketing mehr Raum einnehmen, sodass möglicherweise auch für diesen Themenbereich vermehrt Weiterbildungen geschaffen werden.

Künstliche Intelligenz wird als Teil der Informatik verstanden und in der Forschung und Entwicklung angewendet. Wird ein System programmiert, sodass es z. B. ein ähnliches Verhalten wie Menschen aufweist und eigenständig Antworten finden sowie Probleme lösen kann, sprichst Du von künstlicher Intelligenz. Hierbei wird sozusagen versucht, die menschliche Intelligenz auf den Computer zu übertragen. Die künstlerische Intelligenz entwickelt sich laufend weiter.

Die Digitalisierung nimmt nicht nur im privaten Bereich zu, sondern auch in der Arbeitswelt, sodass sich Prozesse, Aufgaben und Anforderungen an die Mitarbeiter:innen immer wieder verändern werden. Auch im Dialogmarketing kann dies bereits lange Zeit beobachtet werden. Kundenanliegen haben sich von anfänglichen telefonischen Bearbeitungen, zu Abwicklungen über Chat-Programme und Video-Calls weiterentwickelt, die auch noch heute verwendet werden.

Ein beliebtes, relativ neues Verfahren für Online-Shopping stellt beispielsweise das Co-Browsing dar.

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Voraussetzungen

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Voraussetzungen

Du hast grundsätzlich Interesse an einer Ausbildung zur Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing, weißt aber nicht genau, ob Du alle Voraussetzungen mitbringst? Kein Problem! Damit Du einen Überblick zu den Voraussetzungen für angehende Kaufleute für Dialogmarketing erhältst, findest Du unten stehend die Wichtigsten zusammengefasst:


  • freundliches Auftreten
  • gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Wirtschaft von Vorteil
  • Organisationstalent & Stressresistenz
  • gute Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • kaufmännisches Verständnis
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Verhandlungsgeschick

Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Mit der Mittleren Reife oder einem Hochschulabschluss bist Du aber in der Regel im Vorteil.


Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing – Steckbrief

  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing – Aufgaben:
    • Organisation von Kampagnen und Projekten
    • Qualitätssicherung (Prozesse optimieren)
    • Vertragserstellung und -abschluss
    • Kundenberatung und -gewinnung (Telefon, Video Calls, Chats)
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing – Ausbildung:
    • dual für drei Jahre
    • Ausbildungsinhalte sind z. B.: Projektmanagement, Informations- und Kommunikationsprozesse, Kundenbetreuung, Führen von Verkaufsgesprächen
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing – Gehalt während der Ausbildung:
    • Ausbildungsjahr 1: 1.036–1.110 Euro brutto
    • Ausbildungsjahr 2: 1.098–1.160 Euro brutto
    • Ausbildungsjahr 3: 1.160–1.220 Euro brutto
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing – Verdienst bei Berufseinstieg: zwischen 1.900 und 2.700 Euro brutto im Monat
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing – Weiterbildung:
    • Betriebswirt:in für Absatz und Marketing
    • Dialogmarketingfachwirt:in
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing –Zukunft:
    • vermehrte Anwendung künstlicher Intelligenz
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing – Voraussetzungen:
    • Organisationstalent
    • kaufmännisches Verständnis
    • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
    • Verhandlungsgeschick
  • Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Mit der Mittleren Reife oder einem Hochschulabschluss bist Du aber in der Regel im Vorteil.

FAQs

Ein Kaufmann oder Kauffrau für Dialogmarketing ist verantwortlich für die Planung, Durchführung und Kontrolle von Kommunikationsmaßnahmen mit Kunden. Ihre Aufgaben beinhalten: Kundenberatung, Produktpräsentationen, Regeln von Kundenanfragen und Beschwerden, sowie Durchführen von Marktforschung und Verkaufsaktionen.

Während der Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Dialogmarketing werden Inhalte wie Kundenberatung und -betreuung, Marketing- und Verkaufsstrategien, Umgang mit Kundenbeschwerden, Pflege von Kundenbeziehungen, Aufbau und Verwaltung von Kundendatenbanken, sowie organisatorische und kaufmännische Aufgaben vermittelt.

Das Gehalt während der Ausbildung im Dialogmarketing variiert je nach Region und Betrieb, liegt jedoch im Durchschnitt zwischen 900 und 1.200 Euro brutto im Monat. Nach dem Berufseinstieg kann das Einstiegsgehalt im Dialogmarketing zwischen 2.000 und 2.500 Euro brutto im Monat liegen. Es ist aber wichtig zu beachten, dass diese Zahlen je nach individuellen Faktoren wie Berufserfahrung und Standort variieren können.

Nach der Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Dialogmarketing gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel: 1. Fachwirt für Dialogmarketing: Diese Weiterbildung vertieft die Kenntnisse im Bereich Dialogmarketing und ermöglicht leitende Positionen in Unternehmen. 2. Betriebswirt für Marketingkommunikation: Hierbei geht es um strategisches Marketing, Medienplanung und Projektmanagement. 3. Studium: Ein Studium in den Bereichen Marketing, Betriebswirtschaft oder Kommunikation kann weitere Karrierechancen eröffnen.
>