Ausbildung Fachberater Softwaretechniken

fallback-cover

Fachberaterin / Fachberater Softwaretechnik — Aufgaben

Computer, Apps und Programmiersprachen — Du fühlst Dich in der Welt der Technik wie Zuhause und überlegst nun, Deine Leidenschaft zum Beruf zu machen? Wenn Dich Software interessiert und Du Dich künftig ganz genau mit technischen Daten und Abläufen auseinandersetzen möchtest, ist eine Ausbildung zur Fachberaterin bzw. zum Fachberater für Softwaretechniken wahrscheinlich genau das Richtige für Dich.
Vielleicht fragst Du Dich, welche Aufgaben im Beruf als Fachberater:in der Softwaretechnik genau auf Dich zukommen? Die vielfältigen Aufgaben von Fachberaterinnen und Fachberatern der Softwaretechnik können in verschiedene Bereiche eingeteilt werden.
Kundenberatung
  • individuelle Beratungsgespräche
  • Bedürfnisse der Kund:innen erörtern
  • Ergebnisse präsentieren
  • Kund:innen in neue Anwendungen einführen
Bedürfnisgerechte Software entwickeln
  • Entwicklung von Apps, Datenbanken oder Websites
  • Lösungen zur Prozessoptimierung
  • Entwurf von ergonomischen und nutzergerechten Bedienoberflächen
  • Installation von Softwarelösungen vor Ort
Wartung
  • Updates durchführen
  • Wartungsarbeiten
Kundensupport
  • Fragen beantworten
  • Anpassung von bestehenden Anwendungen
  • Störungen beheben
Schriftlicher Support
  • Benutzerhandbücher erstellen
  • Onlinehilfen verfassen
  • Anwendungsdokumentationen

Fachberaterin / Fachberater Softwaretechnik — Ausbildung

Deine Ausbildung zur Fachberaterin bzw. zum Fachberater für Softwaretechniken dauert insgesamt 3 Jahre. In der sogenannten „doppelt qualifizierenden Erstausbildung“ absolvierst Du parallel zwei Abschlüsse:


  • Fachinformatiker:in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung (anerkannte duale Berufsausbildung)
  • Fachberater:in für Softwaretechniken (firmenintern geregelter Abschluss)

Deine Ausbildung findet sowohl an einer Berufsschule als auch in einem Wirtschaftsbetrieb statt. Es kann sein, dass der Unterricht während Deiner Ausbildung in Blockform stattfindet. Der Blockunterricht findet dann an mehreren Tagen, Wochen oder Monaten hintereinander statt. Währenddessen gehst Du nicht in den Betrieb.


In der Tabelle unten siehst Du einige der Inhalte Deiner Ausbildung zur Fachberaterin bzw. zum Fachberater für Softwaretechniken. Auch das Gehalt während Deiner Ausbildung kannst Du der Tabelle entnehmen.

Verlauf der Ausbildung Inhalte Gehalt im Monat
1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Kundenberatung
  • IT-Systeme beurteilen
  • kundenspezifische Lösungen finden
  • Programmieren
  • Bereitstellung systemübergreifender Daten, Netzwerke und Dienste
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • kaufmännische Tätigkeiten (bspw. Kaufabschluss)
  • Qualitätssicherung
1. Jahr: ca. 890 Euro brutto
2. Jahr: ca. 910 Euro brutto
3. Ausbildungsjahr
  • Kenntnisse vertiefen
  • Realisieren von Anwendungsfunktionalität
  • Speicherlösungen in Betrieb nehmen
  • Durchführung kundenspezifischer Anwendungsentwicklung
  • Gestaltung und Entwicklung von Benutzerschnittstellen
3. Jahr: ca. 970 Euro brutto

Fachberaterin / Fachberater Softwaretechnik — Gehalt

Die folgende Abbildung gibt Dir einen Überblick über die Gehaltsentwicklung von Fachberaterinnen bzw. Fachberatern für Softwaretechniken.
Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erwartet Dich im Beruf natürlich ein höheres Gehalt als während der Ausbildung. Wie viel Du genau verdienen kannst, hängt von mehreren Faktoren ab, wie bspw.

  • der Größe des Betriebs,
  • dem Bundesland,
  • Deinem Abschluss,
  • Deiner Erfahrung usw.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt von einer Fachberaterin bzw. einem Fachberater für Softwaretechniken liegt etwa zwischen 2.300 und 2.700 Euro brutto pro Monat. Je mehr Erfahrung Du hast, desto mehr Gehalt kannst Du mit der Zeit verdienen. Mit einigen Jahren Berufserfahrung kannst Du durchschnittlich 3.300 Euro brutto verdienen.
Arbeit finden Fachberater:innen für Softwaretechniken übrigens in zahlreichen Branchen. Du kannst hier sowohl in IT-Firmen als auch in IT-Abteilungen von Unternehmen arbeiten.

Fachberaterin / Fachberater Softwaretechnik — Studium

Abgesehen von der oben beschriebenen „doppelt qualifizierenden Erstausbildung“ gibt es im Bereich IT auch zahlreiche Möglichkeiten, ein Studium zu absolvieren. Die folgende Tabelle gibt Dir einen groben Überblick:
Studium Inhalte (Auswahl) Durchschnittsgehalt
Software-Engineering (B.Sc.)
  • Softwaresysteme planen, erstellen und verwalten
  • Anpassungen vornehmen
  • Software-Projektmanagement
4.200 Euro brutto
Softwaretechnik und Medieninformatik (B.Eng.)
  • Software-Entwicklung
  • Software-Design
  • Animationen & Computer-Grafiken
4.300 Euro brutto
IT-Sicherheit (B.Sc.)
  • Datenschutz und Beratung von Unternehmen
  • Absicherung von Software-Prozessen
4.500 Euro brutto
Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
  • Lösen von betriebswirtschaftlichen Aufgaben mittels IT
  • Optimierung von Informations- und Kommunikationssystemen eines Unternehmens
4.600 Euro brutto
Data Science (B.Sc.)
  • Rohdaten aus Big Data zu Datenbasis strukturieren
  • Analyse der gesammelten Informationen
  • Beratung von Unternehmen
4.700 Euro brutto

Fachberaterin / Fachberater Softwaretechnik — Voraussetzungen

Für den Beruf der Fachberaterin bzw. des Fachberaters für Softwaretechniken lernst Du zwar noch vieles in der Berufsschule und in Deinem Ausbildungsbetrieb. Es wäre jedoch vorteilhaft, wenn Du schon vor Beginn Deiner Ausbildung ein paar Eigenschaften und Kenntnisse mitbringen würdest.
Technisches Verständnis
Eine Grundvoraussetzung für den Beruf der Fachberaterin bzw. des Fachberaters für Softwaretechniken ist natürlich ein gewisses technisches Verständnis bspw. über die Funktionsweise von Computern und Programmen.
Interesse für Informatik
Als Fachberater:in für Softwaretechniken solltest Du Spaß an Informatik haben und gerne schon etwas Vorwissen bspw. über das Programmieren mitbringen.
Analytisches Denken
Deine analytische Denkweise hilft Dir im Beruf dabei, (Software-)Probleme zu erkennen und zu lösen.
Sorgfalt und Geduld
Es wird vorkommen, dass ein Lösungsansatz bspw. zum Beheben von Softwarefehlern nicht direkt zum gewünschten Ergebnis führt. Hier ist es wichtig, mit genügend Sorgfalt und Geduld weiterzumachen, bis sich der erhoffte Erfolg einstellt.
Lernbereitschaft
Die Welt bleibt nicht stehen — daher solltest auch Du dazu bereit sein, Dich stets weiterzubilden, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Serviceorientierung
Als Fachberater:in für Softwaretechniken nimmt auch Deine beratende Funktion einen großen Stellenwert ein. Du richtest Dich nach den Bedürfnissen der Kund:innen und kannst Dich auch für Laien verständlich ausdrücken.

Darüber hinaus wird die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife vorausgesetzt.


Fachberater:in Softwaretechniken – Steckbrief

  • Fachberaterin bzw. Fachberater für Softwaretechniken – Aufgaben:
    • Kundenberatung
    • Bedürfnisgerechte Software entwickeln
    • Wartung & Kundensupport
  • Fachberaterin bzw. Fachberater für Softwaretechniken – Ausbildung:
    • Die doppelt qualifizierende Erstausbildung ist dual und dauert 3 Jahre.
    • Währenddessen erhältst Du ein Gehalt von etwa 890–970 Euro brutto.
    • Inhalte: u. a. Programmieren, Kundenberatung, IT-Sicherheit und Datenschutz, kaufmännische Tätigkeiten
  • Fachberaterin bzw. Fachberater für Softwaretechniken – Gehalt:
    • Einstiegsgehalt: ca. 2.300–2.700 Euro brutto
    • mit Berufserfahrung: ca. 3.300 Euro brutto
  • Fachberaterin bzw. Fachberater für Softwaretechniken – Studium: Studiengänge in diesem Bereich sind bspw.
    • Softwaretechnik und Medieninformatik (B.Eng.)
    • Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
    • IT-Sicherheit (B.Sc.)
  • Fachberaterin bzw. Fachberater für Softwaretechniken – Voraussetzungen:
    • Technisches Verständnis
    • Analytisches Denken
    • Serviceorientierung

FAQs

Fachberater für Softwaretechniken sind verantwortlich für die Bewertung von Softwareanforderungen, die Empfehlung geeigneter Technologielösungen, die Durchführung von Softwaretests und die Unterstützung bei der Softwareimplementierung. Sie helfen auch bei der Fehlerbehebung und bieten technischen Support.

Die Ausbildung zur Fachberaterin bzw. zum Fachberater für Softwaretechniken dauert in der Regel 2-3 Jahre. Sie findet dual statt, also sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule. Sie lernen dort, Kunden in Bezug auf Softwaretechniken zu beraten und zu schulen, Softwarelösungen zu erstellen und anzupassen und dabei geltende Qualitätsstandards und Datenschutzrichtlinien zu beachten. Sie benötigen dafür gute IT-Kenntnisse, analytisches Denken und Kommunikationsstärke.

Das Gehalt während der Ausbildung zur Fachberaterin bzw. zum Fachberater für Softwaretechniken variiert je nach Unternehmen und Region, liegt aber im Durchschnitt zwischen 800 und 1.000 Euro im Monat. Nach der Ausbildung kann das Einstiegsgehalt zwischen 2.500 und 3.500 Euro brutto im Monat liegen, abhängig von der spezifischen Rolle, der Größe des Unternehmens und dem Standort.

Für den Beruf des Fachberaters für Softwaretechniken sollte man mindestens einen mittleren Schulabschluss und gute Kenntnisse in Mathematik und Informatik haben. Darüber hinaus sind analytische Fähigkeiten, technisches Verständnis und Teamfähigkeit wichtig. Je nach Arbeitgeber kann auch eine abgeschlossene Ausbildung im IT-Bereich oder ein Studium in einem relevanten Fach erforderlich sein.
>