Ausbildung Fahrzeuginnenausstatter

fallback-cover
Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter –Voraussetzungen

Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter –Voraussetzungen

Du besitzt ein besonderes Gespür für Design, bastelst gern, arbeitest aber ebenso handwerklich und liebst es, anzupacken? Dann könnte Dir eine Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter gefallen.

Doch welchen Tätigkeiten gehst Du eigentlich nach? Wie viel Gehalt bekommst Du und welche Möglichkeiten zur Weiterbildung gibt es? Wenn Du handwerklich geschickt, sorgfältig und genau bist, erfüllst Du bereits wichtige Voraussetzungen, um Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter zu werden.

Die Tätigkeiten einer Fahrzeuginnenausstatterin bzw. eines Fahrzeuginnenausstatters sind vielfältig. Sie verbinden unter anderem handwerkliche mit designtechnischen Aufgaben. Zu Deinen Tätigkeiten als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter gehören:

Organisation
  • Kundenberatung
  • Planung
  • Berechnung von Materialkosten und -bedarf
Produktion
  • Herstellung von Fahrzeughimmeln, Sitzen, Türen und Seitenbekleidungen
  • Verdeckungen für Cabriolets
  • Nähen, Bekleben und Beziehen von Armstützen und Sitzpolstern
  • Zuschneiden von (Kunst-)Stoffen, Leder und Polstermaterialien
Montage
  • Verlegen von Fußbodenbelägen
  • Abdichten von Türen und Fenstern
  • Installation von elektronischen und hydraulischen Leitungen
Instandhaltung
  • Ausbesserungen
  • Reparaturen
  • Qualitätssicherung

Die Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter dauert drei Jahre. Die folgende Tabelle zeigt Dir, welche Inhalte Dir in der Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter nähergebracht werden:

Ausbildungsjahr als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter Inhalte
Erstes Ausbildungsjahr
  • Vernähen und -kleben von Werkstücken
  • Fügetechniken zur Verbindung von Werkstoffen
  • Herstellung von Materialzuschnitten und Sitzkonstruktionen
Zweites Ausbildungsjahr
  • Einbauen und Prüfen von Steuerungselementen
  • Aufbauen von Interieurteilen
Drittes Ausbildungsjahr
  • Überwachung von Produktionsprozessen
  • Montage und Demontage von Bauteilen
  • Bau- und Interieurteile prüfen, ausbessern und instand setzen

Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Berufsschule

Die Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter istdual aufgebaut. Das bedeutet, dass Du Deinepraktischen Fähigkeiten im Ausbildungsbetrieb vor Ort erlernst und in derBerufsschule theoretisches Fachwissen erwirbst. Am Ende Deines zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt, die Abschlussprüfung musst Du am Ende Deiner Ausbildung absolvieren.
Wenn Du während Deiner Ausbildung gute schulische und handwerklicheLeistungen erzielst, hast Du die Möglichkeit, Deine Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter zuverkürzen. Auch mit einem besonders hohenSchulabschluss, beispielsweise dem Abitur oder Fachabitur, lohnt es sich, über eine Verkürzung der Ausbildung nachzudenken.
Oder hast Du bereits vor Beginn Deiner Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum FahrzeuginnenausstatterBerufserfahrung gesammelt? Dann kannst Du Dir Dein erworbenes Wissen ebenfalls anrechnen lassen und somit Deine Ausbildungszeit verkürzen. Sprich dafür am besten mit Deiner Ausbilderin oder Deinem Ausbilder.

Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Gehalt

Während der Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter steigt DeinGehalt mit jedem Ausbildungsjahr leicht an. Die folgende Tabelle zeigt Dir, mit welchem Gehalt Du als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. als Fahrzeuginnenausstatter rechnen kannst:

Ausbildungsjahr als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter Brutto-Gehalt im Monat
Erstes Ausbildungsjahr 976–1.047 Euro
Zweites Ausbildungsjahr 1.029–1.102 Euro
Drittes Ausbildungsjahr 1.102–1.199 Euro

Nach erfolgreicher Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter erwartet Dich ein Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 2.500 Euro brutto im Monat. Mit etwas mehr Berufserfahrung erhöht sich Dein Verdienst auf bis zu 3.500 Euro brutto monatlich.


Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Jobs und Ausbildungsbetriebe

Als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter findest Du Jobs in verschiedenen Unternehmen. Erzielst Du in Deiner Ausbildung gute Leistungen, hast Du bessere Chancen, von Deinem Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden. In folgenden Betrieben kannst Du als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter arbeiten:


  • Unternehmen der Fahrzeugindustrie
  • Flugzeug-, Eisenbahn- und Schiffbau-Betriebe
  • Fahrzeugpolstereien
  • Autosattlereien

Zu Deinen zukünftigen Arbeitsplätzen als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter gehören:


  • Fertigungs- und Produktionshallen
  • Werkstätten

Hast Du die Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter erfolgreich abgeschlossen, bieten sich Dir verschiedene Optionen zur Weiterbildung:

Weiterbildung als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter Inhalte der Weiterbildung Gehalt
Techniker:in Karosserie- und Fahrzeugbautechnik
  • Erstellen von Konstruktionsplänen
  • Trag- und Belastungsfähigkeit berechnen
  • Herstellung von Karosserien und Anhängern
3.000–3.500 Euro brutto
Techniker:in Kraftfahrzeugtechnik
  • Konstruktionen herstellen und erproben
  • Fertigungsüberwachung
  • Erstellung von Einsatzplänen für Mitarbeitende und Maschinen
  • Prüfen und Überwachen der Qualitätsstandards
  • Kalkulation der Herstellungskosten
3.200–4.700 Euro brutto

Besitzt Du einen Hochschulabschluss, kann es sich auch lohnen, über ein anschließendes Studium nachzudenken. Folgende Studiengänge bieten sich als Fahrzeuginnenausstatterin oder Fahrzeuginnenausstatter an:


  • Fahrzeugbau
  • Produktionsdesign
  • Fahrzeugtechnik
  • Industriedesign
  • Kraftfahrzeugdesign
  • Konservierung und Restaurierung
  • Fahrzeuginformatik und -elektronik

Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Meister

Die Weiterbildung zum Industriemeister dauert für gewöhnlich zwei Jahre. Als Meisterin oder Meister übernimmt Du verantwortungsvollere Aufgaben, darunter:


  • Betriebswirtschaft
  • Produktionsmanagement
  • Personalmanagement
  • Ausbildung von Lehrlingen

Für die Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter benötigst Du rein rechtlich keinen bestimmten Schulabschluss. Die meisten Ausbildungsbetriebe stellen jedoch bevorzugt Auszubildende mit einem Realschulabschluss ein. Erfüllst Du folgende Voraussetzungen, hast Du auch ohne Abschluss gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz:




  • Konzentrations- und Organisationsfähigkeit: Damit Dir bei Deiner Arbeit keine Fehler unterlaufen, ist es wichtig, dass Du Dich und Deine Aufgaben gut organisieren kannst.
  • Sorgfalt und Genauigkeit: Die Kunst liegt im Detail, ein bisschen Perfektionismus schadet also nicht.
  • handwerkliches Geschick: Du solltest handwerkliches Talent mitbringen, um Deine Aufgaben als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter exakt und zuverlässig erfüllen können.
  • technisches Verständnis: Bei Deiner Arbeit nutzt Du häufig technisches Werkzeug, mit dem Du vertraut sein solltest.
  • mathematische, geometrische und zeichnerische Fähigkeiten: Wenn Du Konstruktionszeichnungen erstellst, sollten Dir mathematische und geometrische Grundlagen bekannt sein.
  • ein Auge für Design: Dir sollte bewusst sein, wie Farben und Formen miteinander harmonieren, um sie ästhetisch verwenden und Kund:innen effektiv beraten zu können.

Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Steckbrief

  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Tätigkeiten:
    • Herstellung von Fahrzeughimmeln, Sitzen, Türen und Seitenbekleidungen
    • Nähen, Bekleben und Beziehen von Armstützen und Sitzpolstern
    • Zuschneiden von (Kunst-)Stoffen, Leder und Polstermaterialien
  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Ausbildung: Inhalte der Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter sind z. B.:
    • Herstellung von Materialzuschnitten und Sitzkonstruktionen
    • Überwachung von Produktionsprozessen
    • Montage und Demontage von Bauteilen
  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Berufsschule: Die Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass Du Deine praktischen Fähigkeiten im Ausbildungsbetrieb vor Ort erlernst und in der Berufsschule theoretisches Fachwissen erwirbst.
  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Gehalt während der Ausbildung im Monat:
    • erstes Jahr: zwischen 976 und 1.047 Euro brutto
    • zweites Jahr: zwischen 1.029 und 1.102 brutto
    • drittes Jahr zwischen 1.102 und 1.199 Euro brutto
  • Das Einstiegsgehalt als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter liegt bei 2.000 bis 2.500 Euro brutto.
  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Jobs: Als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter findest Du Jobs in:
    • Unternehmen der Fahrzeugindustrie
    • Flugzeug-, Eisenbahn- und Schiffbau-Betriebe
    • Fahrzeugpolstereien
    • Autosattlereien
  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Weiterbildung: Optionen für die Weiterbildung als Fahrzeuginnenausstatterin bzw. Fahrzeuginnenausstatter können sein:
    • Techniker:in Karosserie- und Fahrzeugbau
    • Techniker:in Kraftfahrzeugtechnik
    • Industriemeister:in
  • Fahrzeuginnenausstatterin / Fahrzeuginnenausstatter – Meister: Die Weiterbildung zum Industriemeister dauert für gewöhnlich zwei Jahre. Inhalte der Weiterbildung sind Betriebswirtschaft, Produktions- und Personalmanagement.
  • Für eine Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter braucht es keinen vorgeschriebenen Schulabschluss. Voraussetzungen für eine duale Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin bzw. zum Fahrzeuginnenausstatter sind unter anderem jedoch:
    • Genauigkeit
    • handwerkliches Geschick
    • technisches Verständnis

FAQs

Während der Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter lernen Sie unterschiedliche Aufgaben wie die Beratung von Kunden, das Anfertigen von Entwürfen, die Auswahl von Materialien, das Zuschneiden und Bearbeiten von Oberflächenmaterialien, die Herstellung und Montage von Innenausstattungselementen und die Kontrolle und Wartung von Werkzeugen und Maschinen.

Das Gehalt eines Fahrzeuginnenausstatters kann stark variieren, abhängig von der Erfahrung und dem Standort. Im Durchschnitt kann das Startgehalt während der Ausbildung bei etwa 700 bis 800 Euro brutto pro Monat liegen. Nach der Ausbildung kann das Einstiegsgehalt etwa 2.000 bis 2.500 Euro brutto pro Monat betragen.

Nach einer Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter können Sie in verschiedenen Bereichen arbeiten, wie z.B. bei Automobilherstellern, bei Unternehmen, die Fahrzeugteile herstellen, oder bei spezialisierten Autowerkstätten. Ihre Tätigkeiten können die Gestaltung und Fertigung von Innenausstattungen, die Reparatur von Innenraumausstattungen oder die Restaurierung alter Fahrzeugkabinen sein.

Nach Ihrer Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter können Sie sich zum Techniker für Fahrzeugtechnik, zum Fahrzeugrestaurator oder zum Industriemeister – Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik weiterbilden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Studium in einem relevanten Fachbereich wie Fahrzeugtechnik oder Industriedesign zu absolvieren.
>