Ausbildung Gärtner

fallback-cover

Bereits im Biologieunterricht war Pflanzenkunde Dein Lieblingsthema? Dein Zimmer bezeichnest Du selbst als kleinen Garten, da vor lauter „Grün“ kaum andere Objekte sichtbar sind? Du liebst es durch Gärtnereien zu schlendern, um saisonale Neuigkeiten zu entdecken? Wenn Du eine oder mehrerer dieser Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, passt die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner höchstwahrscheinlich gut zu Dir.


Die Tätigkeiten der Gärtnerinnen bzw. Gärtner sind sehr vielfältig, da es mehrere Fachrichtungen gibt, auf die Du Dich spezialisieren kannst. Wenn Du körperlich fit bist und gerne in der Natur arbeitest, erfüllst Du bereits die ersten Voraussetzungen für eine Ausbbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner.

Gärtnerin / Gärtner – Tätigkeiten & Aufgaben

Gärtnerin / Gärtner – Tätigkeiten & Aufgaben

Der Beruf der Gärtner:in ist ein landwirtschaftlicher, anerkannter Ausbildungsberuf.
In der Regel arbeiten Gärtnerinnen und Gärtner 40 Stunden in der Woche. Allerdings kann die Arbeitszeit je nach Arbeitsort und Saison variieren, sodass auch Überstunden möglich sind.
Gärtner:innen mähen doch nur den Rasen, oder? Ganz und gar nicht! Wie zuvor erwähnt, ist ihr Aufgabenbereich sehr abwechslungsreich, da es verschiedene Schwerpunkte gibt. Untenstehend findest Du die Tätigkeiten der Gärtnerinnen und Gärtner allgemein zusammengefasst:
Vorbereitung von Aufträgen
  • Besprechungen mit Kund:innen bezüglich Vorstellungen und Kosten der jeweiligen Aufträge
  • Planung von Material und Mitarbeiter:innen
Pflanzenpflege und -verkauf
  • Versorgung bestehender Pflanzen, Büsche, Bäume, Stauden und Blumen mit ausreichend Wasser und Licht
  • Anbau neuer Pflanzen (auch Obst und Gemüse) bzw. Einpflanzung von Samen
  • Erntearbeiten (bei Obst und Gemüse)
  • Vermehrung bzw. Kultivierung von Pflanzen
  • Verkauf (und Beratung) von Pflanzen sowie Zubehör an Kund:innen
Planung und Gestaltung von Außenanlagen
  • z. B.: Teiche & Biotope, Gärten, Parks, Wiesen, Wege, Terrassen, Verkehrsinseln, Zäune, Friedhöfe etc.
Einsatz von Technik
  • Betätigung von Computern und Maschinen, die den Alltag erleichtern
  • Gewächshaustechnik
Materialbeschaffung
  • Werkzeug/Maschinen
  • Pflanzen/Dünger
  • Steine/Dekoration

Gärtnerinnen und Gärtner tragen in der Regel Arbeitskleidung, einerseits um sich vor Schmutz zu schützen, andererseits als Sicherheitsvorkehrung. Grundsätzlich wirst Du sie mit


  • Latzhosen oder Blaumännern,
  • Handschuhen,
  • Sicherheitsschuhen und auch mit
  • Schutzbrillen bzw. Lärmschutz antreffen.
Gärtnerin / Gärtner – Ausbildung & Ausbildungsinhalte

Gärtnerin / Gärtner – Ausbildung & Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner dauert drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung, sozusagen um eine berufsbegleitende Ausbildung. Das bedeutet, dass Du abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule lernen wirst. Die Ausbildung besteht demnach aus einer Kombination von Theorie und Praxis.


Die Ausbildungsdauer kann variieren. Vielleicht hast Du im Vorfeld schon ein Praktikum absolviert oder einen Lehrgang besucht und kannst Dir diesen für die Ausbildung anrechnen lassen. Hierfür musst Du einen Antrag stellen. Ob dieser genehmigt wird oder nicht, hängt von Deiner Vorerfahrung und den jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer ab.


Vielleicht möchtest Du die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner auch lieber in Teilzeit absolvieren? Auch das ist grundsätzlich möglich, solange es im Vertrag geregelt ist. Dadurch verlängert sich Deine Ausbildungszeit allerdings auch um ungefähr ein bis eineinhalb Jahre.


Einen Überblick über die Inhalte der Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner zeigt Dir die unten stehende Tabelle. Diese gibt ebenfalls Aufschluss über Dein Ausbildungsgehalt als Gärtner:in, da Du bei einer dualen Ausbildung eine gewisse Vergütung erhältst:

Verlauf der Ausbildung als Gärtnerin bzw. Gärtner Inhalte Brutto-Gehalt im Monat
erstes Ausbildungsjahr
  • Aufbau und Ausstattung eines Betriebs
  • Ablauf des Betriebs
  • Pflanzenkulturen
  • Verwendung von Pflanzen
  • Lehre über Boden und Erden
  • Kennenlernen von Maschinen/Geräten
  • Materiallehre
  • umweltfördernde Maßnahmen
  • Organisation von Aufträgen bzw. Arbeitsabläufen
  • Vermarktung
560–850 Euro
zweites Ausbildungsjahr
  • bereits Gelerntes aus Jahr 1 vertiefen
640–950 Euro
drittes Ausbildungsjahr
  • Inhalte je nach Fachrichtung (schwerpunktbezogen)
670–1.150 Euro

Nach dem zweiten Ausbildungsjahr steht für Dich eine Zwischenprüfung auf dem Programm. Bist Du am Ende Deiner Ausbildung angekommen, musst Du zum Schluss noch Dein Wissen bei der Abschlussprüfung unter Beweis stellen. Hierbei gibt es einen theoretischen und praktischen Teil. Nur mit einer bestandenen Prüfung hast Du die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner erfolgreich beendet.

Gärtnerin / Gärtner – Fachrichtungen

Damit Du auch einen Überblick über die verschiedenen Schwerpunkte der Gärtner:in-Ausbildung erhältst, findest Du unten stehend die fachspezifischen Inhalte zusammengefasst.

Gärtnerin / Gärtner Baumschule – Ausbildung

Beim Schwerpunkt „Baumschule“ werden Dir während Deiner Ausbildung als Gärtnerin bzw. Gärtner unter anderem folgende Inhalte gelehrt:

Gärtnerin bzw. Gärtner

Baumschule
  • Verkaufsgespräche und Beratung
  • Kultivierung von Pflanzen
  • Vermehrung von Gehölzen
  • Jungpflanzenzucht
  • Produktionsverfahren
  • Planung und Anlage von Baumschulquartieren

Friedhofsgärtnerin / Friedhofsgärtner – Ausbildung


Auch die Fachrichtung „Friedhofsgärtnerei“ kannst Du als angehende Gärtnerin bzw. Gärtner wählen, bei welcher Dir beispielsweise folgende Inhalte näher gebracht werden:

Friedhofsgärtnerin bzw. Friedhofsgärtner
  • Verkaufsgespräche und Beratung
  • Planung, Anlage und Pflege von Grabstätten
  • Trauerbinderei

Landschaftsgärtnerin / Landschaftsgärtner – Ausbildung

Bei der Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner im Garten- und Landschaftsbau fokussierst Du Dich z. B. auf folgende Bereiche:

Landschaftsgärtnerin bzw. Landschaftsgärtner
  • Organisation von Baustellen
  • Anlegen von Gärten, Parks etc.
  • Erdarbeiten bzw. Bodenarbeiten
  • Be- und Entwässerungsvorgehen
  • Pflanz- und Rasenarbeiten
  • Schutz von Bäumen und Pflanzen

Gemüsegärtnerin / Gemüsegärtner – Ausbildung

Während der Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner mit Schwerpunkt „Gemüsebau“ lernst Du unter anderem Folgendes:

Gemüsegärtnerin bzw. Gemüsegärtner
  • Gemüseanbau
  • Gemüseernte
  • Aufbewahrung und Lagerung der Waren
  • Produktionsverfahren
  • Vermarktung
  • Kultivierung von Pflanzen
  • Jungpflanzenzucht
  • Verpacken von Gemüse

Obstgärtnerin / Obstgärtner – Ausbildung


Die Fachrichtung „Obstbau“ lässt sich mit dem Schwerpunkt „Gemüsebau“ vergleichen. Als angehende Gärtnerin bzw. angehender Gärtner werden Dir hierbei unter anderem folgende Inhalte nähergebracht:

Obstgärtnerin bzw. Obstgärtner
  • Obstanbau
  • Obsternte
  • Aufbereitung und Lagerung der Ware
  • Produktionsverfahren
  • Feststellen von Schädlingen
  • Vermarktung

Staudengärtnerin / Staudengärtner – Ausbildung

Beim Schwerpunkt „Staudengärtnerei“ werden Dir während Deiner Ausbildung als Gärtnerin bzw. Gärtner unter anderem folgende Inhalte gelehrt:

Staudengärtnerin bzw. Staudengärtner
  • Verkaufsgespräche und Beratung
  • Produktionsverfahren
  • Züchtung und Aufbereitung der Stauden
  • Jungpflanzenzucht

Zierpflanzengärtnerin / Zierpflanzengärtner – Ausbildung

Bei der Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner im Zierpflanzenbau fokussierst Du Dich beispielsweise auf folgende Bereiche:

Zierpflanzengärtnerin bzw. Zierpflanzengärtner
  • Pflanz- und Pflegearbeiten
  • Vermehrung von Zierpflanzen
  • Produktionsverfahren

Gärtnerin / Gärtner – Gehalt nach der Ausbildung

Das Gehalt während Deiner Ausbildung konntest Du bereits der oben stehenden Ausbildungstabelle entnehmen – aber wie fällt Dein Gehalt nach einer abgeschlossenen Ausbildung aus?

Die Spanne des Gehalts nach dem Berufseinstieg liegt bei Gärtner:innen etwa zwischen 2.100 und 2.300 Euro brutto im Monat. Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung steigt auch Dein Gehalt. Aber auch hier gilt: Die Gehälter können je nach Betrieb, Arbeitsort und auch Fachrichtung variieren.

Gärtnerin / Gärtner – Beruf & mögliche Ausbildungsbetriebe

Fragst Du Dich, wo Du während Deiner Ausbildung bzw. anschließend tätig sein kannst? Hierbei gibt es für (angehende) Gärtner:innen, je nach Schwerpunkt, folgende Möglichkeiten:


  • Gärtnereien (auch Friedhofsgärtnereien oder Stadtgärtnereien)
  • Gartencenter
  • Pflanzen/Blumen-Einzelhandel
  • landwirtschaftliche Betriebe
  • Baumschulbetriebe
  • Zierpflanzenbaubetriebe
  • Betriebe für Garten- und Landschaftsbau

In der Regel arbeiten Gärtnerinnen und Gärtner viel an der frischen Luft. Triffst Du sie nicht im Freien an, sind sie in Verkaufshäusern oder Gewächshäusern/Kulturräumen anzutreffen.

Gärtnerin / Gärtner – Weiterbildung

Die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner reicht Dir nicht und Du möchtest noch etwas an diese anhängen? Kein Problem. Es stehen Dir hierfür einige Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Möchtest Du Dein Wissen als Gärtner:i vertiefen, dann kannst Du das z. B. in den folgenden Bereichen machen:

  • Landwirtschaft
  • Gartenbau
  • Floristik
  • Baumpflege
  • Pflanzenschutz
  • Verkauf


Um später in einer Führungsposition zu arbeiten, besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner eine sogenannte Aufstiegsweiterbildung zur/zum

  • Gärtnermeister:in (verschiedene Fachrichtungen),
  • Wirtschaftler:in Gartenbau oder
  • Techniker:in Gartenbau (verschiedene Fachrichtungen) zu absolvieren.

Auch ein Studium kannst Du mit einem vorhandenen Abitur nach der Ausbildung antreten. Bachelorprogramme, die gut zur Gärtner:innen-Ausbildung passen, sind:
  • Landschaftsökologie und Naturschutz
  • Landschaftsarchitektur
  • Gartenbau
  • Agrarmanagement

Ausbildung Gärtner – Voraussetzungen

Ausbildung Gärtner – Voraussetzungen

Du hast grundsätzlich Interesse an einer Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner, weißt aber nicht genau, ob Du alle Voraussetzungen mitbringst? Kein Problem! Damit Du einen Überblick über die Voraussetzungen für angehende Gärtner:innen erhältst, findest Du unten stehend die Wichtigsten zusammengefasst:

  • freundliches Auftreten (vor allem bei Kundenkontakt im Verkauf)
  • gute Schulnoten in den Fächern Mathe, Biologie, Chemie und Werken/Technik sind von Vorteil
  • handwerkliches Geschick
  • kaufmännisches Verständnis
  • Organisationstalent
  • Kreativität
  • Spaß an einer Arbeit an der frischen Luft
  • gewisse körperliche Fitness
  • Empathie (als Friedhofsgärtner:in)
  • technisches Verständnis (für das Bedienen von Maschinen und Geräten)

Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung als Gärtnerin bzw. Gärtner kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Je nach Fachrichtung bist Du aber mit einem Hochschulabschluss, mittleren Bildungsabschluss oder einem Hauptschulabschluss in der Regel im Vorteil.

Gärtnerin / Gärtner – Steckbrief

  • Zu den Tätigkeiten des Berufs der Gärtnerin bzw. des Gärtners zählen unter anderem:
    • Vorbereiten von Aufträgen
    • Pflanzenpflege und -verkauf
    • Planung und Gestaltung von Außenanlagen
    • Einsatz von Technik
    • Materialbeschaffung
  • Die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner dauert drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung, sozusagen um eine berufsbegleitende Ausbildung.
  • Die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner wird in folgenden Fachrichtungenangeboten:
    • Gärtnerin bzw. Gärtner – Baumschule
    • Friedhofsgärtnerin bzw. Friedhofsgärtner
    • Landschaftsgärtnerin bzw. Landschaftsgärtner
    • Gemüsegärtnerin bzw. Gemüsegärtner
    • Obstgärtnerin bzw. Obstgärtner
    • Staudengärtnerin bzw. Staudengärtner
    • Zierpflanzengärtnerin bzw. Zierpflanzengärtner
  • Das Gehalt beim Berufseinstieg als ausgelernte Gärtnerin bzw. ausgelernter Gärtner liegt etwa zwischen 2.100 und 2.300 Euro brutto im Monat
  • Zur Weiterbildung stehen Gärtner:innen z. B. folgende Möglichkeiten offen:
    • Gärtnermeister:in (verschiedene Fachrichtungen)
    • Wirtschaftler:in Gartenbau
    • Techniker:in Gartenbau (verschiedene Fachrichtungen)
    • verschiedene Studienprogramme (z. B. Landschaftsarchitektur)
  • Voraussetzungen für den Beruf bzw. die Ausbildung zur Gärtnerin bzw. zum Gärtner sind beispielsweise:
    • freundliches Auftreten (vor allem bei Kundenkontakt im Verkauf)
    • handwerkliches Geschick
    • kaufmännisches Verständnis
    • Organisationstalent
  • Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung als Gärtnerin bzw. Gärtner kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Je nach Fachrichtung bist Du aber mit einem Hochschulabschluss, mittleren Bildungsabschluss oder einem Hauptschulabschluss in der Regel im Vorteil.

FAQs

Die Aufgaben einer Gärtnerin oder eines Gärtners umfassen das Anpflanzen, Pflegen und Ernten von Pflanzen, das Planen und Gestalten von Grünanlagen, das Durchführen von Landschaftsbauarbeiten sowie das Beraten von Kunden über Pflanzenpflege und Landschaftsgestaltung.

In der Gärtner Ausbildung gibt es sieben Fachrichtungen: Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Garten- und Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei und Zierpflanzenbau.

Das Gehalt eines Gärtners oder einer Gärtnerin kann stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab wie Berufserfahrung, Arbeitsort und spezialisierter Bereich. Im Durchschnitt kann nach erfolgreicher Ausbildung mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.600 und 2.200 Euro brutto im Monat gerechnet werden. Mit steigender Berufserfahrung kann das Gehalt auf bis zu 3.000 Euro brutto monatlich anwachsen.

Für eine Ausbildung als Gärtner/in benötigt man in der Regel einen Hauptschulabschluss. Zudem sind Interesse an Natur, Pflanzen und Arbeiten im Freien, körperliche Fitness, mathematische Kenntnisse für das Berechnen von Saat- und Pflanzmengen sowie räumliches Vorstellungsvermögen für das Anlegen von Gärten oder Parks wünschenswert.
>