Ausbildung IT Systemelektroniker

fallback-cover

Während andere froh sind, wenn sie zwischendurch eine Aufgabe ohne Computer erledigen können, macht Dir die Bildschirmarbeit nichts aus? Du möchtest gerne mehr machen, als gelegentlich Deinen Freund:innen den ein oder anderen IT-Tipp zu geben, weißt aber nicht, welche Jobs zu Dir passen? Möglicherweise kommt eine Ausbildung als IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker für Dich infrage.


Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Kund:innen bezüglich IT-Lösungen zu beraten oder IT-Systeme, abgestimmt auf Nutzer:innen, einzurichten? Klingen die Aufgaben interessant für Dich? Dann steht einer Bewerbung auf ein Stellenangebot für die Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker grundsätzlich nichts mehr im Weg. Du bekommst während der Ausbildungszeit sogar eine gewisse Vergütung und auch Dein Gehalt beim Berufseinstieg kann sich sehen lassen.


Nach der Ausbildung kannst Du zudem eine Weiterbildung anhängen, sodass Du immer wieder neues dazulernst. Auch ein Praktikum ist im IT-Bereich möglich. Wenn Du ein Verständnis für Zahlen mitbringst und sorgfältig arbeitest, erfüllst Du bereits die ersten Voraussetzungen für die Aufnahme zur Ausbildung.

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Aufgaben

IT-Systemelektroniker:innen installieren IT-Systeme, oder? Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Obwohl das Installieren von Systemen dazuzählt, ist die Arbeit in diesem Berufsfeld vielseitig. Untenstehend findest Du die Aufgaben einer IT-Systemelektronikerin bzw. eines IT-Systemelektronikers aufgelistet:


  • Beratung von Kund:innen zu IT-Systemen und Geräten
  • Einweisung der Kund:innen in die Handhabung von bspw. IT-Systemen
  • Planung von IT-Geräten und IT-Systemen (optimiert auf die Kundin bzw. den Kunden)
  • Installation und Konfiguration von IT-Geräten und IT-Systemen)
  • Durchführung von Services zur optimalen Leistungsfähigkeit bzw. Fehlerbehebung der Geräte/Systeme
  • Prüfung von elektronischen Geräten auf ihre Sicherheit
  • Durchführung von IT-Sicherheitsvorkehrungen

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Unterschied Geräte- und Systemelektroniker


Möglicherweise hast Du schon einmal den Begriff „Geräte- und Systemelektroniker:in“ gehört und fragst Dich, ob dieser für dieselbe Berufsbezeichnung wie IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker steht? Nicht ganz. Denn es handelt sich hierbei um zwei verschiedene Jobs, die nicht synonym verwendet werden können.


Grob gesagt, beschäftigen sich IT-Systemelektroniker:innen vorwiegend mit der Software, während sich Geräte- und Systemelektroniker:innen mehr auf die Hardware konzentrieren. In ihren Zuständigkeitsbereich fallen unter anderem folgende Aufgaben:


  • Konfiguration von Hardware
  • Erstellung von Entwürfen für bspw. Stromlaufpläne
  • Prüfung von Geräten bzw. Systemen
  • Fehlerbehebung (z. B. Austausch von Hardwareteilen)
  • Wartung von Geräten bzw. Systemen

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Ausbildung

Die Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker dauert drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass Du abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule lernen wirst. Die Ausbildung besteht demnach aus einer Kombination von Theorie und Praxis.


Die Ausbildungsdauer kann variieren. Vielleicht hast Du im Vorfeld schon ein Praktikum oder einen anderen Lehrgang besucht und kannst Dir dadurch Teile der Ausbildung anrechnen lassen. Hierfür musst Du einen Antrag stellen. Ob dieser genehmigt wird oder nicht, hängt von Deiner Vorerfahrung und den jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer ab.


Vielleicht möchtest Du die Ausbildung auch lieber in Teilzeit absolvieren? Auch das ist grundsätzlich möglich, solange es im Vertrag geregelt ist. Dadurch verlängert sich allerdings auch Deine Ausbildungszeit.


In der unten stehenden Tabelle findest Du einige Inhalte des Lehrplans zusammengefasst, die als Auszubildende:r zur/zum IT-Systemelektroniker:in wichtig sind:

Verlauf der Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker Inhalte durchschnittliches Ausbildungsgehalt im Monat (brutto)
erstes Ausbildungsjahr
  • Kundenberatung
  • Ausstattung von Arbeitsplätzen
  • Durchführung von Schutzbedarfsanalysen
  • Entwicklung von IT-Lösungen
  • Qualitätssicherung
970–1.100 Euro
zweites Ausbildungsjahr
  • Bearbeitung von Serviceanfragen
  • Installation von IT-Systemen und IT-Geräten
  • Einschulung der Nutzer:innen
  • Bereitstellung von Netzwerken und Diensten
  • Bereitstellung systemübergreifender Daten
  • Durchführung von Services
1.000–1.130 Euro
drittes Ausbildungsjahr
  • Vertiefung der Inhalte aus Ausbildungsjahr 1 und 2
  • Planung von Services bzw. Instandhaltungen
  • Gewährleistung bzw. Bereitstellung der Energieversorgung
  • Prüfung von elektrischen Geräten auf Sicherheit
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
1.100–1.200 Euro

Je nach Betrieb kannst Du Dich ebenfalls auf folgende Fachrichtungen spezialisieren:


  • Funknetze
  • leitungsgebundene Netze
  • virtuelle Netze
  • Endgeräte
  • digitale Infrastruktur
  • Sicherheitssysteme
  • Computersysteme

Nach dem zweiten Ausbildungsjahr steht für Dich der erste Teil der Abschlussprüfung auf dem Programm. Bist Du am Ende Deiner Ausbildung angelangt, musst Du Dein Wissen noch beim zweiten Teil unter Beweis stellen. Nur mit einer positiv abgeschlossenen Prüfung hast Du die Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker erfolgreich beendet.

IT Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Gehalt nach der Ausbildung

Das Gehalt während Deiner Ausbildung konntest Du bereits der oben stehenden Tabelle entnehmen – aber wie fällt Dein Verdienst nach einer abgeschlossenen Ausbildung aus, fragst Du Dich?


Die Spanne des Gehalts beim Berufseinstieg liegt bei IT-Systemelektroniker:innen in etwa bei 2.700 Euro brutto im Monat. Hast Du bereits ein paar Jahre Berufserfahrung gesammelt, die Du vorweisen kannst, wird Dein Gehalt deutlich höher ausfallen. Das durchschnittliche Gehalt von IT-Systemelektroniker:innen liegt zwischen 3.300 und 3.800 Euro brutto im Monat.



IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Jobs & Mögliche Ausbildungsbetriebe

Vermutlich fragst Du Dich, wo Du als ausgelernte:r IT-Systemelektroniker:in überhaupt arbeiten wirst? Hierbei steht Dir einiges an Möglichkeiten offen, da IT-Systemelektroniker:innen in so gut wie jedem Wirtschaftsbereich für die jeweilige IT-Abteilung ihrer Unternehmen gebraucht werden. Zudem kannst Du in


  • der öffentlichen Verwaltung oder
  • bei IT-System Herstellern

tätig sein. Grundsätzlich arbeiten IT-Systemelektroniker:innen in


  • Werkstätten,
  • Büroräumen oder
  • direkt bei Kund:innen vor Ort.

Du solltest Dich außerdem auf viel Bildschirmarbeit, Schichtdienst und bspw. im Servicebereich auch auf Bereitschaftsdienst einstellen.


Mit etwa Auslandspraktika in Österreich, Irland, Italien, Spanien und Malta können auch Teile Deiner Ausbildung im Ausland absolviert werden. Eine beliebte Möglichkeit ist zudem, im Zuge der Zusatzqualifikation zur Europaassistentin bzw. zum Europaassistent eine bestimmte Zeit außerhalb Deutschlands zu verbringen.


Mit dieser Option kannst Du bereits während der Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker interkulturelle Kompetenzen sammeln, die Du am Ende bei einer Prüfung unter Beweis stellen musst. Inhalte sind unter anderem:


  • Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht
  • Europa- und Länderkunde

Außerdem kann ein Auslandsaufenthalt auch gleich zu Beginn im Ausbildungsvertrag vereinbart werden.

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Weiterbildung

Die Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker reicht Dir nicht und Du möchtest noch etwas an diese anhängen? Kein Problem. Es stehen Dir hierfür einige Weiterbildungsmöglichkeiten bereit. Wünschst Du einfach noch Dein Wissen als IT-Systemelektroniker:in zu vertiefen, kannst Du das z. B. in den folgenden Bereichen machen:

  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Elektrotechnik
  • IT-Anwendungsberatung
  • IT-Sicherheit

Strebst Du in der Zukunft eine Führungsposition im IT-Bereich an? Um Dir den späteren beruflichen Aufstieg leichter zu machen, besteht die Option nach der Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker etwa eine sogenannte Aufstiegsweiterbildung zur/zum

  • Industriemeister:in in Elektrotechnik oder
  • IT-Berater:in

zu machen. Auch ein Studium kannst Du mit einem vorhandenen Abitur antreten. Bachelorprogramme, die gut zur IT-Systemelektroniker:in bzw. zum IT-Systemelektroniker passen, sind:

  • Bachelorstudium Elektrotechnik
  • Bachelorstudium IT-Systems Engineering

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Praktikum

Hast Du bereits eine Ausbildung in einem anderen Berufsfeld abgeschlossen, möchtest aber trotzdem in der IT-Branche Fuß fassen – vorzugsweise als IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker? Wie wäre es mit einem Praktikum, vielleicht sogar in Form eines Trainee-Programms im IT-Bereich?

Das Trainee-Programm ist ein Konzept, das grundsätzlich Studienabsolvent:innen zur Verfügung steht, um Praxis zu sammeln. In der Regel dauert es ein Jahr. Jedoch kannst Du Dich genauso als Quereinsteiger:in bewerben.

Du durchläufst hierbei prinzipiell mehrere Abteilungen und kannst je nach Fachkräftebedarf anschließend wählen, in welchem Bereich Du dauerhaft arbeiten möchtest. Das Trainee-Programm zielt daher darauf ab, Dich anschließend als Festangestellte bzw. Festangestellten im Unternehmen zu behalten.

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Voraussetzungen

Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin bzw. zum IT-Systemelektroniker kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Mit einem mittleren Bildungsabschluss oder Abitur bist Du aber in der Regel im Vorteil. Zudem gibt es noch einige persönliche Interessen bzw. Fähigkeiten, die Du für die Ausbildung bzw. spätere Arbeit als IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker mitbringen solltest. Diese findest Du grundsätzlich auch in jedem Stellenangebot aufgelistet.

IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker – Stellenangebot

Welche Fähigkeiten finden sich also in einem Stellenangebot speziell für IT-Systemelektroniker:innen wieder? Die unten stehenden Punkte geben Dir einen Überblick über die gewünschten Fähigkeiten im IT-Bereich:



  • Genauigkeit
  • Teamfähigkeit
  • technisches Verständnis
  • analytisches Denken
  • Zahlenverständnis und Rechenfertigkeiten
  • Organisationstalent (für die Arbeit mit Unterlagen)
  • Merkfähigkeit
  • handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt
  • Lernbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit (v.a. bei Kundenbetreuung
  • freundliches Auftreten (v.a. bei Kundenbetreuung)

Interesse an Informatik und einer Tätigkeit mit viel Bildschirmarbeit sind ebenso Voraussetzungen für den Beruf der IT-Systemelektroniker:in bzw. des IT-Systemelektronikers.


IT-Systemelektroniker:in – Steckbrief

  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Aufgaben:
    • z. B. Beratung von Kund:innen zu IT-Systemen und Geräten
    • Einweisung der Kund:innen in die Handhabung von bspw. IT-Systemen
    • Planung von IT-Geräten und IT-Systemen (optimiert auf die Kundin bzw. den Kunden)
    • Installation und Konfiguration von IT-Geräten und IT-Systemen
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Unterschied Geräte- und Systemelektroniker:
    • Grob gesagt, beschäftigen sich IT-Systemelektroniker:innen vorwiegend mit der Software, während sich Geräte- und Systemelektroniker:innen mehr auf die Hardware konzentrieren.
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Ausbildung:
    • Form: dual
    • Dauer: 3 Jahre
    • Inhalte, z. B.:
      • Kundenberatung
      • Durchführung von Schutzbedarfsanalysen
      • Bearbeitung von Serviceanfragen
      • Installation von IT-Systemen und IT-Geräten
      • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Gehalt:
    • 1. Ausbildungsjahr: 970–1.100 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.000–1.130 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.100–1.200 Euro
    • Einstiegsgehalt: 2.700 Euro
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Jobs & Mögliche Ausbildungsbetriebe:
    • IT-Abteilungen von Unternehmen
    • öffentliche Verwaltung
    • IT-System Herstellern
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Weiterbildung:
    • z. B. Industriemeister:in in Elektrotechnik
    • IT-Berater:in
    • Elektrotechnik-Studium
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Praktikum:
    • Hast Du bereits eine Ausbildung in einem anderen Berufsfeld abgeschlossen, möchtest aber trotzdem in der IT-Branche Fuß fassen, kannst Du bspw. ein Praktikum, in Form eines Trainee-Programms, absolvieren.
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Voraussetzungen:
    • gesetzlich kein bestimmter Schulabschluss notwendig
    • höhere Chancen mit einem mittleren Bildungsabschluss oder Abitur
  • IT-Systemelektronikerin bzw. IT-Systemelektroniker Stellenangebot:
    • Persönliche Fähigkeiten, die Du mitbringen solltest und oft in einem Stellenangebot für IT-Systemelektroniker:innen findest, sind unter anderem:
      • Genauigkeit
      • Teamfähigkeit
      • technisches Verständnis
      • analytisches Denken
      • Zahlenverständnis und Rechenfertigkeiten
      • handwerkliches Geschick

FAQs

IT-Systemelektroniker/innen planen und installieren IT-Systeme, führen Reparaturen durch und sind für die Wartung und Überwachung der Systeme zuständig. Sie beraten und schulen auch Nutzer und beheben Störungen in IT-Systemen.

Die Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin oder zum IT-Systemelektroniker dauert in der Regel 3 Jahre. Die Inhalte umfassen die Installation und Konfiguration von IT-Systemen, das Testen von Systemen und Anwendungen, die Durchführung von Reparaturen, die Beratung und Schulung von Kunden und die Umsetzung von kundenspezifischen Lösungen. Außerdem beinhaltet die Ausbildung eine Einführung in die Netzwerktechnik und die Betriebssysteme.

Das Gehalt eines IT-Systemelektronikers kann stark variieren und hängt von Faktoren wie Alter, Berufserfahrung, Standort und Branche ab. Im Durchschnitt kann man nach der Ausbildung mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.000 bis 2.500 Euro brutto pro Monat rechnen. Mit mehr Berufserfahrung kann das Gehalt auch deutlich steigen.

Zu den persönlichen Voraussetzungen für die Ausbildung zur/zum IT-Systemelektroniker/in gehören technisches Verständnis, logisches Denkvermögen, Sorgfalt, Kundenserviceorientierung und die Fähigkeit, sowohl alleine als auch im Team zu arbeiten.
>