Ausbildung Klempner

fallback-cover

Klempnerinnen und Klempner kommen, wenn ein Wasserrohrbruch vorliegt, oder? Falsch: Klempner:innen sind für Dein Dach zuständig! Du möchtest dafür sorgen, dass Dächer Wind und Wetter fest sind, oder Regenrinnen richtig funktionieren? Dann bringst Du bereits erste Voraussetzungen für eine Ausbildung als Klempnerin bzw. Klempner mir.
Doch welche Fähigkeiten benötigst Du noch, um Klempnerin bzw. Klempner zu werden? Und welches Gehalt, welche Arbeitszeiten und Weiterbildungen erwarten Dich während und nach der Ausbildung? Welche Werkzeuge solltest Du kennen und wie sieht eigentlich die Arbeitskleidung von Klempnerinnen und Klempnern aus?
Interessierst Du Dich für die Arbeit mit Rohren und Sanitäranlagen, dann ist vielleicht der Beruf als Anlagenmechanikerin bzw. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) für Dich. Klick Dich in die Erklärung zum/zur Anlagenmechaniker:in rein, wenn Du daran mehr Interesse hast. Häufig werden die beiden Berufe verwechselt.

Klempnerin / Klempner – Arbeitskleidung, Tätigkeiten

Klempnerin / Klempner – Arbeitskleidung, Tätigkeiten

In den Berufsbereichen des Handwerks ist grundsätzlich das Tragen von Schutzkleidung vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Da Klempnerinnen und Klempner dazu zählen und in einigen Fällen Schweißarbeiten durchführen müssen, gehören folgende Punkte zur Ausrüstung einer Klempnerin bzw. eines Klempners:


  • wasserabweisende Sicherheitsschuhe mit Schutzkappen
  • wasserabweisende Arbeitshose inkl. Kniepolster
  • Schutzbrille

Als Klempnerin bzw. Klempner übernimmst Du während und nach Deiner Ausbildung eine Vielzahl von Tätigkeiten. Die vielfältigen Aufgaben von Klempner:innen können in verschiedene Bereiche eingeteilt werden.

Fertigung
  • Fertigung von Dachentwässerungssystemen,
  • Fensterbänken
  • Balkon-, Fassaden- und Dachverkleidungen
  • Schneefang- oder Vogelabwehrsysteme
Erzeugung
  • Erzeugung von Blechverkleidungen zur Isolierung, Rohrleitungen und Behältern
Verarbeitung
  • Biegen, falzen und schneiden von Blechen
  • vorgefertigte Blechteile in die passende Form bringen
Durchführung
  • Bauteile anbringen, abdichten und anschließen von Regenfallrohren an das Entwässerungsnetz, ggf. auch an Regenwassernutzungsanlagen
  • Installieren von lufttechnischen Anlagen, Solarkollektoren und Blitzschutzanlagen

Klempnerin / Klempner – Arbeitszeiten

Wie auch in vielen anderen Ausbildungsberufen arbeitest Du 40 Stunden in der Woche, oftmals wie folgt:

  • montags bis donnerstags von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr und
  • freitags von 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr.

In der Regel hast Du während Deiner Ausbildung ein bis zwei Tage in der Woche Theorieunterricht.

Klempnerin /Klempner – Werkzeug

Das Werkzeug für eine Klempnerin bzw. einen Klempner ist so wichtig wie das Brot für eine Bäckerei. Für eine Klempnerin bzw. einen Klempner sind daher folgende Werkzeuge essenziell:

  • Nägel
  • Feilen
  • Falz-, Treib- und Sickenhämmer
  • Wasserwaagen
  • Lötkolben
  • Schweißgeräte
  • Schrauben
  • Schraubendreher
  • Stanz-, Richt- und Biegemaschinen
  • Schleif- und Profilschneidemaschinen
Klempnerin / Klempner Ausbildung – Gehalt, Inhalt

Klempnerin / Klempner Ausbildung – Gehalt, Inhalt

Die Ausbildung zur Klempnerin bzw. zum Klempner gehört zum Ausbildungsbereich des Handwerks. Es handelt sich um eine duale Ausbildung. d. h. Du bist im Wechsel in Betrieb und Berufsschule. In der Schule lernst Du theoretisches Hintergrundwissen über den Beruf und im Betrieb sammelst Du praktische Erfahrung.

Klempnerin / Klempner – Gehalt, Inhalte

Die Ausbildung zur Klempnerin bzw. zum Klempner dauert in der Regel dreieinhalb Jahre. In folgender Tabelle findest Du Informationen zu den Inhalten der einzelnen Lehrjahre der Klempnerin bzw. des Klempners:

Verlauf der Ausbildung zur Klempnerin bzw. zum Klempner Inhalte durchschnittliches Brutto-Gehalt
1. Ausbildungsjahr
  • Montage und Herstellung von Baugruppen
  • Instandhaltung technischer Systeme
  • Fertigung von Bauelementen mit handgeführten oder maschinellen Werkzeugen
723 Euro
2. Ausbildungsjahr
  • Decken von Dächern mit metallischen (z. B.: Kupfer, Zinn) und nichtmetallischen Werkstoffen (z. B.: Glas, Plastik)
  • Fertigung und Montage von Anlagen zur Ableitung von Regenwasser
  • Herstellung und Konstruktion von Schablonen und Zuschnitten
789 Euro
3. und 4. Ausbildungsjahr
  • Herstellungen und Montage von Verwahrungen, An- und Abschlüssen, Dachdurchdringungen und Fugenabschlüssen
  • Instandhaltung von Dächern und Wänden
  • Herstellung und Montage von Wandbekleidungen
859 bis 893 Euro
Nach Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du als gelernte Klempnerin oder gelernter Klempner mit einem Einstiegsgehalt von 2.100 bis 2.600 Euro brutto rechnen.

Klempnerin / Klempner – Mögliche Ausbildungsbetriebe

Es gibt verschiedene Ausbildungsbetriebe, in denen Du als Klempnerin bzw. Klempner während und nach Deiner Ausbildung arbeiten kannst, z. B.:
  • in Werkstätten oder Werkhallen
  • im Freien auf Baustellen (z. B. auf Dächern und an Fassaden)

Folgende Branchen stehen Klempner:innen zur Auswahl:
  • Ausbau
    • Dachdeckerei und Bauspenglerei
    • sonstige Bauinstallation
  • Versorgung, Installation
    • Gas-, Wasser-, Heizungs- sowie Lüftungs- und Klimainstallation
    • z. B. handwerkliche Spenglereibetriebe, Montagebetriebe

Klempnerin / Klempner – Voraussetzungen

Klempnerin / Klempner – Voraussetzungen

Eine Weiterbildung ermöglicht es Dir, beruflich voranzukommen. In eine Führungsposition kannst Du z. B. durch einen Meisterbrief gelangen. Ebenso kannst Du auch eine Weiterbildung als Techniker:in der Fachrichtung Metallbautechnik anstreben.

Mit einer beruflichen Weiterbildung erwirbst Du einen weiterführenden Titel, wie z. B.:

  • Klempnermeister:in
  • Techniker:in – Metallbautechnik
  • Werkpolier:in – Hochbau
  • Dachdeckermeister:in
  • Techniker:in – Bautechnik (Hochbau)
  • Technische:r Fachwirt:in
  • Ausbilder:in – Anerkannte Ausbildungsberufe
  • Fachleute für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

Aber auch ein Studium eröffnet z. B. durch einen Bachelorabschluss weitere Berufs- und Karrierechancen. Folgende Studiengänge bieten sich in der Regel für Klempnerinnen und Klempner an:

  • Gebäudetechnik, Gebäudeenergietechnik
  • Bauingenieurwesen
  • Versorgungstechnik

Du benötigst keinen speziellen Schulabschluss als Voraussetzung für eine Ausbildung als Klempnerin oder Klempner. Etwa die Hälfte der Bewerber:innen bringen jedoch mindestens einen Hauptschulabschluss mit.

Klempnerin / Klempner – Fähigkeiten

Deine Ausbildung zur Klempnerin bzw. zum Klempner erfordert vor allem Spaß an handwerklicher Arbeit. Folgende Fähigkeiten und Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Klempnerin bzw. zum Klempner solltest Du mitbringen:

  • handwerkliches Geschick und eine gute Augen-Hand-Koordination sind bspw. bei Montage- und Installationsarbeiten wichtig.
  • Sorgfalt: wichtig vor allem beim präzisen Umformen von Blechen oder Rohren
  • Körperbeherrschung und Schwindelfreiheit: Beim Arbeiten auf Leitern und hohen Gerüsten sind diese Fähigkeiten unabdingbar.
  • körperliche Belastbarkeit: Bei einer Montage kann es dazu kommen, dass Du schwere Werkstücke transportieren musst.

Klempnerin / Klempner – Steckbrief

  • Klempnerin bzw. Klempner – Aufgaben:
    • Fertigen von Dachentwässerungssystemen, Fensterbänken, Balkon-, Fassaden- und Dachverkleidungen sowie Schneefang- oder Vogelabwehrsysteme
    • Erzeugen von Blechverkleidungen zur Isolierung von Rohrleitungen und Behältern
    • Biegen, falzen, schneiden von Blechen
    • Bringen vorgefertigte Blechteile in die passende Form (ggf. verbinden sie Einzelteile durch Löten oder Schweißen)
  • Klempnerin bzw. Klempner – Ausbildung:
    • duale Ausbildung (3,5 Jahre) im Handwerk
  • Klempnerin bzw. Klempner – Gehalt:
    • Ausbildungsgehalt: zwischen 723 und 893 Euro brutto
    • Einstiegsgehalt: etwa 2.400 Euro brutto
  • Klempnerin bzw. Klempner – Werkzeug, wie:
    • Nägel
    • Feilen
    • Wasserwaagen
  • Klempnerin bzw. Klempner – Arbeitskleidung:
    • wasserabweisende Sicherheitsschuhe mit Schutzkappen
    • wasserabweisende Arbeitshose inkl. Kniepolster
    • Schutzbrille
  • Klempnerin bzw. Klempner – Weiterbildungen:
    • Klempnermeister:in
    • Techniker:in (Metallbautechnik)
    • Werkpolier:in
  • Klempnerin bzw. Klempner –Fähigkeiten:
    • räumliches Denken
    • Handgeschick
    • Auge-Hand-Koordination
    • handwerkliches Geschick

FAQs

Die Arbeitszeiten für Klempner:innen sind in der Regel von Montag bis Freitag während der normalen Arbeitszeiten. Sie können jedoch auch Außendienststunden, Wochenendarbeit und Notdienste einschließen. Es hängt vom jeweiligen Arbeitgeber und dem spezifischen Arbeitsvertrag ab. Einige Arbeitgeber können auch flexible Arbeitszeiten anbieten.

Die Ausbildung zur Klempnerin oder zum Klempner konzentriert sich auf Bereiche wie Installation und Wartung von Wasser- und Heizungssystemen, Durchführung von Blecharbeiten, Montage und Installation von Sanitäranlagen sowie Arbeitssicherheit und Kundenservice. Zudem lernen Auszubildende auch den Umgang mit technischen Zeichnungen und Plänen.

Für eine Ausbildung zur Klempnerin oder zum Klempner sollte man handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Zudem sollte man körperlich fit sein und bereit sein, bei unterschiedlichen Wetterbedingungen zu arbeiten.

Nach der Ausbildung als Klempnerin oder Klempner gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B.: 1. Meisterweiterbildung: Hier kann man den Titel „Installateur- und Heizungsbauermeister“ erlangen. 2. Technikerweiterbildung: Hier kann man sich zum „Techniker der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik“ weiterbilden. 3. Studium: Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und entsprechender Berufserfahrung kann ein Studium in einem relevanten Bereich wie Versorgungstechnik in Betracht gezogen werden.
>