Ausbildung Luftverkehr Servicekaufmann

fallback-cover
Du wolltest schon als Kind Pilotin oder Pilot werden und hast es geliebt, den Flugzeugen beim Starten zuzusehen? Inzwischen möchtest Du lieber auf festem Grund und Boden arbeiten, aber Deine Leidenschaft für den Luftverkehr hat über die Jahre nicht nachgelassen? Dann hast Du die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Servicekaufmann oder zur Servicekauffrau im Luftverkehr abzuschließen.
Doch welche Jobs stehen einem Servicekaufmann bzw. einer Servicekauffrau im Luftverkehr eigentlich offen? Wie viel Gehalt bekommst Du und welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen, um eine Ausbildung zum Servicekaufmann oder zur Servicekauffrau zu machen?

Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr – Aufgaben

Als Servicekaufmann bzw. Servicekauffrau im Luftverkehr erledigst Du eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben, die diesen Beruf entsprechend abwechslungsreich gestalten. Zu Deinen Tätigkeiten als Servicekaufmann oder Servicekauffrau im Luftverkehr gehören:

  • Betreuung von Kundinnen und Kunden im Check-in
  • Überwachung des Boardings
  • Verwaltung des Flughafens
  • Einleiten von Notfallmaßnahmen
  • Durchsetzen von Sicherheitsvorschriften
  • Dienstplan- und Rechnungserstellung
  • Berechnung des Ladegewichts von Flugzeugen
  • Einweisung der Crew


Der Beruf des Servicekaufmanns bzw. der Servicekauffrau im Luftverkehr ist in den Betrieben aktuell sehr gefragt. Zudem verspricht die Digitalisierung neue Möglichkeiten, etwa Verbesserungen von Systemabläufen, und bietet Dir als Servicekaufmann oder Servicekauffrau im Luftverkehr damit die Aussicht auf eine sichere Zukunft.

Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr – Ausbildung

Die Ausbildung zum Servicekaufmann beziehungsweise zur Servicekauffrau im Luftverkehr dauert meist drei Jahre, lässt sich mit guten Noten während der Ausbildung aber auf zweieinhalb Jahre verkürzen.
Die Servicekaufmann beziehungsweise zur Servicekauffrau im Luftverkehr Ausbildung ist dual aufgebaut.
In der Berufschule erlernst Du folgende Tätigkeiten als Servicekaufmann bzw. Servicekauffrau im Luftverkehr:
Serviceleistung
  • Ticketverkauf
  • Unterstützung beim Check-in
  • Konfliktmanagement
Verwaltung
  • Rechnungen schreiben
  • Organisation
  • Personalmanagement
Flugzeugabfertigung
  • Briefing der Crew
  • Gepäckabfertigung
  • Berechnung des Ladegewichts

Der schulische Schwerpunkt bei der Ausbildung zum Servicekaufmann bzw. zur Servicekauffrau im Luftverkehr liegt auf dem Luftverkehrsmanagement, was Grundlagen aus den folgenden Bereichen enthält:


  • Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Fremdsprachen (Business English und Spanisch)

Die Abschlussprüfung, die Dich zum Servicekaufmann beziehungsweise zur Servicekauffrau im Luftverkehr qualifiziert, findet am Ende Deines letzten Ausbildungsjahres statt. Sie besteht aus schriftlichen und mündlichen Prüfungsteilen.

Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr – Gehalt in der Ausbildung


Dein Gehalt als angehender Servicekaufmann beziehungsweise angehende Servicekauffrau im Luftverkehr variiert von Betrieb zu Betrieb. Die folgende Tabelle zeigt Dir, mit welchem Verdienst Du innerhalb der Ausbildung zum Servicekaufmann bzw. zur Servicekauffrau im Luftverkehr rechnen kannst:

Ausbildungsjahr Gehalt Durchschnittswert
Erstes Ausbildungsjahr 550–950 Euro brutto 830 Euro brutto
Zweites Ausbildungsjahr 600–1.020 Euro brutto 880 Euro brutto
Drittes Ausbildungsjahr 650–1.050 Euro brutto 930 Euro brutto

Servicekauffrau / Servicekaufmann im Luftverkehr – Verdienst nach der Ausbildung

Das Gehalt zum Berufseinstieg als Servicekaufmann beziehungsweise Servicekauffrau im Luftverkehr liegt zwischen 1.600 und 2.000 Euro brutto im Monat.
Durchschnittlich verdienst Du als Servicekaufmann oder Servicekauffrau nach einigen Jahren Berufserfahrung 2.500 Euro brutto. Mit steigender Berufserfahrung oder entsprechenden Weiterbildungen, wie beispielsweise einem Studium, kannst Du Deinen Verdienst auf bis über 3.000 Euro steigern.

Servicekauffrau / Servicekaufmann im Luftverkehr – Jobs und Ausbildungsbetriebe

Als Servicekaufmann oder Servicekauffrau im Luftverkehr stehen Dir Jobs in vielen verschiedenen Betrieben offen.
So kannst Du als Servicekaufmann bzw. Servicekauffrau im Luftverkehr beispielsweise an folgenden Arbeitsplätzen ausgebildet und angestellt werden:

  • an Flughäfen und bei Flugabfertigungsgesellschaften
  • bei nationalen oder internationalen Airlines
  • in Reisebüros und bei Reiseveranstaltern

Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr – Weiterbildung

Als Servicekaufmann beziehungsweise Servicekauffrau im Luftverkehr hast Du zahlreiche Optionen zur Weiterbildung. Du kannst zwischen folgenden Arten der Fort- und Weiterbildung unterscheiden:

Fortbildungsart Ziel Beispiel
Anpassungsfortbildung
  • Anpassung an aktuelle Entwicklungen im Luftverkehr
  • Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung
Aufstiegsfortbildung
  • Erweiterung des Aufgaben- und Verantwortungsbereichs
  • Gehaltserhöhung
  • Betriebswirt:in für Touristik und Reiseverkehr
  • Fachwirt:in für Güterverkehr und Logistik
  • Fachwirt:in für Personenverkehr und Mobilität
Studium
  • Vertiefung des theoretischen Wissens in speziellen Bereichen
  • Gehaltserhöhung
  • Luftverkehrsmanagement
  • Tourismusmanagement
  • Dienstleistungs- und Servicemanagement

Des Weiteren kannst Du an verschiedenen Seminaren und Kursen teilnehmen, die Dich beispielsweise in diesen Bereichen schulen:


  • Datenverarbeitung im Verkehrswesen
  • Marketing und Public Relations (PR)
  • Verkaufstraining
  • Qualitätsmanagement
  • Arbeitsorganisation

Servicekauffrau / Servicekaufmann im Luftverkehr – Studium

Wenn Du Dich nach Deiner Ausbildung zum Servicekaufmann beziehungsweise zur Servicekauffrau im Luftverkehr für ein Studium entscheidest, stehen Dir verschiedene Studiengänge offen. Die Tabelle zeigt Dir, welche Inhalte Dich während eines Studiums erwarten und mit welcher Dauer Du rechnen kannst:

Studiengang Dauer Inhalte
Luftverkehrsmanagement 6–8 Semester (dual)
  • Risk Management
  • Grundlagen Wirtschaftsinformatik
  • Internationales und nationales Luftverkehrsrecht
Tourismusmanagement 7 Semester
  • Tourismuswirtschaft
  • Tourismusmarketing
  • Ethik, Umwelt, Corporate Social Responsibility
Dienstleistungs- und Servicemanagement 6–7 Semester
  • Marktforschung
  • Qualitätsmanagement
  • Kundenzufriedenheit und Kundenbindungsmanagement
Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr – Voraussetzungen

Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr – Voraussetzungen

Neben der Begeisterung für das Fliegen brauchst Du noch weitere Fähigkeiten, um Deine Ausbildung zum Servicekaufmann bzw. zur Servicekauffrau im Luftverkehr erfolgreich zu bestreiten. Folgende Voraussetzungen solltest Du mitbringen:

  • Kontaktfreude: Da Du ständig mit den verschiedensten Menschen zu tun hast, solltest Du einen guten Umgang beherrschen und sehr kontaktfreudig sein.
  • starke Nerven, Geduld und Kommunikationsfähigkeiten: Am Flughafen kann es mitunter sehr stressig werden, daher solltest Du auch in dringlichen Situationen ruhig bleiben und Menschen anleiten können.
  • ordentliches Erscheinungsbild, Manieren und Selbstbewusstsein: Um einen seriösen und vertrauenswürdigen Eindruck zu vermitteln, solltest Du auf ein gepflegtes Äußeres achten.
  • organisatorische Fähigkeiten: Du solltest in der Lage sein, Dich selbst, Deine Aufgaben sowie unter Umständen Mitarbeitende zu organisieren.
  • Geografie- und Fremdsprachenkenntnisse: Es ist wichtig, dass Du Dich auch mit Menschen aus anderen Ländern problemlos verständigen kannst.
  • Mobilität und Spontanität: Du solltest anpassungsfähig sein und mit Schichtarbeiten und nächtlichen oder Wochenenddiensten zurechtkommen. Auch kann es in seltenen Fällen zu Dienstreisen in andere Bundesländer oder ins Ausland kommen.

  • Viele Betriebe bevorzugen es außerdem, wenn Auszubildende volljährig, oder wenigstens siebzehn Jahre alt sind. So können sie mit mehr Flexibilität ihrer Angestellten rechnen.
    Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz dürfen unter 18-Jährige maximal acht Stunden am Tag arbeiten. Die Arbeitszeit kann in einzelnen Ausnahmefällen auf achteinhalb Stunden erhöht, muss dann aber an anderen Tagen entsprechend ausgeglichen werden.
    Auch dürfen Jugendliche unter 18 Jahren nur zwischen 6 und 20 Uhr arbeiten. Zwischen jedem Arbeitstag müssen mindestens 12 volle Stunden liegen.

    Servicekauffrau / Servicekaufmann im Luftverkehr – Abschluss

    Grundsätzlich brauchst Du keinen bestimmten Abschluss, um eine Ausbildung zum Servicekaufmann oder zur Servicekauffrau im Luftverkehr zu starten. Die meisten Betriebe und Fluggesellschaften stellen jedoch bevorzugt Auszubildende mit Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur ein.

    Servicekauffrau / Servicekaufmann im Luftverkehr – Steckbrief

    • Zu den Aufgaben des Servicekaufmanns beziehungsweise der Servicekauffrau im Luftverkehr gehören unter anderem:
      • Betreuung von Kundinnen und Kunden im Check-in
      • Überwachung des Boardings
      • Einweisung der Crew
    • Die Servicekaufmann bzw. Servicekauffrau im Luftverkehr-Ausbildung dauert drei Jahre und ist dual aufgebaut.
    • Eine Servicekauffrau bzw. ein Servicekaufmann im Luftverkehr findet Jobs in folgenden Betrieben:
      • an Flughäfen und bei Flugabfertigungsgesellschaften
      • bei nationalen oder internationalen Airlines
      • in Reisebüros und bei Reiseveranstaltern
    • Das Servicekaufmann bzw. eine Servicekauffrau im Luftverkehr-Gehalt liegt durchschnittlich bei 2.500 Euro brutto im Monat. Der Verdienst eines Servicekaufmanns oder einer Servicekauffrau im Luftverkehr direkt nach der Ausbildung liegt zunächst zwischen 1.600 und 2.000 Euro brutto.
    • Möglichkeiten der Weiterbildung nach der Ausbildung zum Servicekaufmann beziehungsweise zur Servicekauffrau im Luftverkehr sind:
      • Fachwirt oder Fachwirtin im Bereich Güterverkehr und Logistik
      • Betriebswirt oder Betriebswirtin im Bereich Tourismus und Reiseverkehr
      • Fachwirt oder Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität
      • ein Studium im Bereich Luftverkehrsmanagement, Tourismusmanagement oder Dienstleistungs- und Servicemanagement
    • Zu den Servicekauffrau bzw. Servicekaufmann im Luftverkehr Voraussetzungen für eine Ausbildung gehören unter anderem:
      • Kontaktfreude und Spaß am Umgang mit Menschen
      • sehr starke Nerven, Geduld und gute Kommunikationsfähigkeiten
      • ein ordentliches Erscheinungsbild, gute Manieren und ein selbstbewusstes Auftreten
    • Wenn Du Servicekaufmann oder Servicekauffrau im Luftverkehr werden möchtest, brauchst Du rein rechtlich gesehen keinen besonderen Abschluss. Die meisten Betriebe präferieren jedoch Auszubildende mit Mittlerer Reife oder (Fach-)Abitur.

FAQs

Als Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr sind Ihre Hauptaufgaben die Planung und Verkauf von Flugreisen, die Beratung von Kunden und das Abwickeln von Umbuchungen und Stornierungen. Zudem kümmert man sich auch um die Betreuung von Passagieren während des Boardings und Landung sowie um die Abfertigung von Gütern und Post.

Die Ausbildung zum Servicekaufmann bzw. zur Servicekauffrau im Luftverkehr dauert in der Regel 3 Jahre. Sie können dabei Kenntnisse in Bereichen wie Kundenberatung und -betreuung im Luftverkehr, Abfertigung von Flugzeugen, Organisation von Lufttransporten und Arbeiten mit luftverkehrsspezifischen IT-Systemen erwerben.

Für die Ausbildung zum Servicekaufmann bzw. zur Servicekauffrau im Luftverkehr sollte man mindestens einen mittleren Schulabschluss haben. Zudem sind gute Englischkenntnisse wichtig, da man oft mit internationalen Kunden zu tun hat. Außerdem sollte man serviceorientiert sein und Freude am Umgang mit Menschen haben. Gegebenenfalls ist auch die Bereitschaft zu Schicht- und Wochenendarbeit notwendig.

Während der Ausbildung kann man mit einem Gehalt von etwa 600 bis 900 Euro im ersten Jahr und bis zu 1.100 Euro im letzten Ausbildungsjahr rechnen. Nach der Ausbildung, je nach Region und Unternehmen, liegt das Einstiegsgehalt zwischen etwa 2.000 und 2.500 Euro brutto im Monat. Mit mehr Erfahrung kann es auf bis zu 3.000 Euro oder mehr steigen.
>