Ausbildung Medienkaufmann Digital

fallback-cover

Bücher, Zeitschriften und Magazine, Poster: das alles sind Printmedien. Viel bekannter sind Dir aber wahrscheinlich digitale Medien, oder? Videos, Filme, Musik, Videospiele. Ganz egal, ob Bücherwurm oder Serienjunkie, Du hattest auf jeden Fall schon Kontakt mit Medien. Zu den Aufgaben der Medienkauffrau bzw. des Medienkaufmanns Digital und Print gehört genau diese digitalen und Printmedien zu gestaltet, vermarkten und Dir zu präsentieren.
Doch wie ist die Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print aufgebaut und was für ein Gehalt kannst Du erwarten? Und gibt es bestimmte Voraussetzungen und Fähigkeiten, die Du für die Ausbildung oder eine spätere Weiterbildung brauchst?

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Aufgaben

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Aufgaben

Die Aufgaben von Medienkaufleuten Digital und Print lassen sich in viele Bereiche unterteilen. Du bist zuständig für

  • die Marketingplanung und
  • Mediengestaltung und Produktkonzeption.

Als Expert:in hast Du ein Auge für

  • aktuelle Trends & deren Zielgruppe sowie
  • die betrieblichen Zahlen.

Als Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print arbeitest Du meistens im Büro am Computer und am Telefon. In Deinem Arbeitsalltag wirst Du viel Kontakt mit potenziellen Kund:innen, Autor:innen und Gestalter:innen Deines Verlages, anderen Verlagen und auch Firmen haben. Deine Arbeitszeiten sind in der Regel typische Bürozeiten, das heißt meist werktags.


Die Aufgaben einer Medienkauffrau oder eines Medienkaufmanns Digital und Print findest Du in der unteren Grafik noch einmal im Überblick:


Die folgende Tabelle gibt Dir einen detaillierten Überblick über die Aufgabenbereiche und Aufgaben einer Medienkauffrau bzw. eines Medienkaufmanns Digital und Print:

Aufgabenbereich Aufgaben
Marketing
  • Kalkulation von Herstellungs- und Vermarktungskosten
  • Verantwortlichkeit für Werbekooperationen
  • Konzeption und Entwurf von Werbemedien
Mediengestaltung & Produktkonzeption
  • Beratung und Mitwirkung bei Layoutgestaltung, Druck und Cover
  • Beratung von und Teamwork mit Autor*innen
Trendanalyse/Zielgruppenspezialist
  • Beobachtung und Beurteilung aktueller Trends
  • Experte für den aktuellen Markt sowie die Zielgruppe einzelner Produkte
Administration & Kalkulation
  • Verwaltung von Zahlungsprozessen in Produktion, Marketing und Vertrieb
  • Analysieren von branchenspezifischen Marktbewegungen
  • Vertragsberechnung und -aufstellung
Kundensupport
  • Beratung über Inhalte, Preise, Herstellung und Presse
  • Kontakt und Vermittlung zwischen Verlag oder Vertrieb mit potenziellen Kunden
Je nachdem, ob Du mit Print- oder Digitalmedien (oder auch beidem) arbeitest, stehen Dir als Medienkauffrau oder Medienkaufmann Digital und Print verschiedene Instrumente zur Verfügung:
  • Text- und Layout-Programme
  • kreative Gestaltungsprogramme
  • Kalkulations- und Analysetools für den Vergleich von Kosten sowie Sichtbarkeitsdaten
  • Finanzsysteme

Den Umgang mit diesen Programmen lernst Du ebenfalls während Deiner Ausbildung.

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print-Ausbildung – Gehalt, Inhalt & Dauer

Medien, egal ob Print oder Digital, findest Du heutzutage an jeder Ecke. Eine Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann entspricht also nicht nur dem aktuellen Zeitgeist, sondern ist auch äußerst Erfolg versprechend, was Deine späteren Berufschancen betrifft. In Deiner 3-jährigen Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print lernst Du im Allgemeinen mehr über folgende Themen:


  • Handhabung von kreativen Text- und Gestaltungsprogrammen
  • Produktionsprozess von digitalen und Printmedien
  • rechtliche Grundlagen im Umgang mit Medien und Presse
  • Produktionskonzeption und -organisation von Medien (Digital und Print)
  • Markt- und Trendanalyse
  • Kosten- und Gewinnkalkulation
  • Marketingprozesse
  • Kundenkontakt

Du kannst Deine Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print auf zwei Jahre verkürzen, wenn Du Dein Abitur erworben hast. Erkundige Dich hier am besten bei Deinem Ausbildungsbetrieb, ob es bei diesem möglich ist, die Ausbildung zu verkürzen.


Die folgende Tabelle gibt Dir einen detaillierten Überblick über die spezifischen Inhalte der Lehrjahre sowie den Ablauf einer Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print:

Verlauf der Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Inhalte
Erstes Ausbildungsjahr
  • Unternehmensrolle, -stellung und -struktur verstehen
  • rechtliche Grundlagen des Unternehmens in Sicherheit, Gesundheits-, Umwelt- und Datenschutz
  • Kommunikation und Kundenkontakt
  • digitale Produktgestaltung und Anwendung von Gestaltungsprogrammen
  • Markt- und Zielgruppenanalyse sowie -auswertung
  • Grundlagen des Finanzwesens
Zweites Ausbildungsjahr
  • selbstständige Arbeitsplanung und -überwachung
  • Kostenkalkulation im Verkauf und Herstellungsprozessen
  • Werbeanalyse und -gestaltung
  • Buchhaltung und Zahlungssysteme
Drittes Ausbildungsjahr
  • Projektplanung, Aufgabenverteilung, Problemanalyse und -behebung
  • marktorientierte Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen
  • Beurteilung und Mitwirken an der rechtlichen Anpassung von Produkten
  • Kosten- und Gewinnkalkulation
  • Aufgaben- und Auftragsverteilung

Während Deiner Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann wirst Du zwei Prüfungen ablegen. Deine Zwischenprüfung absolvierst Du nach der ersten Hälfte Deiner Ausbildungszeit. Zum Abschluss Deiner Ausbildung wirst Du nach den drei Jahren Ausbildungszeit in einer Abschlussprüfung in dem Dir erworbenen Wissen und Deinen gesammelten Fähigkeiten geprüft sowie benotet.


Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Gehalt

Das Gehalt in der Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print hängt stark davon ab, bei welchem Ausbildungsbetrieb Du lernst und in welchem Bundesland. Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick über die Gehaltsentwicklung, die Du während Deiner Ausbildung erwarten kannst.

Ausbildungsjahr Gehalt im Monat
1. Jahr 620–920 Euro brutto
2. Jahr 730–990 Euro brutto
3. Jahr 820–1.150 Euro brutto
Einstiegsgehalt 1.500–2.900 Euro brutto

Nach Deiner Ausbildung ist Dein Einstiegsgehalt davon abhängig, in welcher Branche Du anfängst und welche Aufgaben Du übernimmst. Mit wachsender Berufserfahrung kann auch Dein Gehalt ansteigen, ebenso mit zunehmender Verantwortung, die Du übernimmst.


Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Mögliche Ausbildungsbetriebe

Da der mediale Markt aktuell sehr groß ist, hast Du ein breites Angebot an Ausbildungsbetrieben für Deine Ausbildung als Medienkauffrau oder Medienkaufmann Digital und Print. Typische Ausbildungsbetriebe sind


  • große und kleine Verlage
  • Unternehmen der Medienbranche
  • Presse (Zeitschriften und Zeitungen)
  • Großhandel für digitale und Printmedien

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Umschulung

Du hast schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hinter Dir, willst Dich aber doch lieber mit einer Umschulung zur Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print umorientieren? Oder hast Du schon mindestens drei Jahre kaufmännische Berufserfahrung?


Je nach Kenntnisstand und Ausbildung dauert die Umschulung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print zwei bis drei Jahre.


Außerdem bietet der Beruf Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print auch gute Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten für Berufstätige aus derselben oder einer ähnlichen Branche wie


  • dem Grafikdesign,
  • der Musikbranche
  • oder dem Journalismus.

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print Weiterbildung

Ob in BWL, im Finanzwesen, im Marketing oder im Verlagswesen: Nach Deiner Ausbildung als Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print hast Du viele Möglichkeiten, eine Weiterbildung in der Medienbranche zu machen.
Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick über mögliche Weiterbildungen als Medienkauffrau oder Medienkaufmann Digital und Print:
Weiterbildung Erläuterung
Spezialisierung
  • zusätzliche Lehrgänge zur Vertiefung von Deinem Wissen
  • Qualifikation als Expert:in in Deinem bestimmten Bereich
  • Lehrkraft in Deiner Spezialisierung für Nachfolgekräfte
Studium
  • Studiengänge im Bereich Medienwissenschaft und -wirtschaft
Fortbildungen
  • Fortbildungen in aktuellen Themen und Trends
Aufstiegsmöglichkeiten
  • Weiterbildung für Führungspositionen
  • berufsbegleitende Lehrgänge zur Vertiefung und Vorbereitung auf höhere Positionen
Selbstständigkeit
  • Selbstständigkeit als Freelancer:in oder Gründer:in eines eigenen Unternehmens
Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Voraussetzungen

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Voraussetzungen

In der Regel gibt es keine festgelegten formalen Voraussetzungen für die Ausbildung als Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print. Da die aktuelle Nachfrage nach Medien sowie Medienunternehmen sehr groß ist, besteht in dieser Branche auch ein höherer Bewerbungsandrang. Angesichts dessen ist die erworbene allgemeine Hochschulreife oder zumindest ein Fachabitur in der Bewerbung von Vorteil.

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Fähigkeiten

Für die Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print solltest Du bestimmte Fertigkeiten und Interessen mitbringen. Schulfächer wie


  • Mathematik,
  • Wirtschaftswissenschaften,
  • Sprachen
  • und Kunst

können Dir in der Ausbildung sehr nützlich sein.


In der folgenden Grafik findest Du die formalen sowie persönlichen Voraussetzungen für den Beruf als Medienkauffrau bzw. als Medienkaufmann Digital und Print auf einen Blick:


Die folgende Tabelle zeigt Dir, was für persönliche Fähigkeiten Du als Medienkauffrau bzw. als Medienkaufmann Digital und Print benötigst:

Persönliche Fähigkeit Deine Aufgaben
Kommunikation Du wirst viel im Kontakt mit Kolleg:innen, Kund:innen und Autor:innen im Gespräch sein. Eine soziale Offenheit und Redegewandtheit sind hier unumgänglich.
Wirtschaftlichkeit Deine Verhandlungen mit potenziellen Kundinnen und Kunden sowie die Beurteilung des aktuellen Medienmarktes erfordern ein geschultes Auge in puncto Wirtschaft. Du musst einschätzen können, wann und welche Produkte sowie deren Herstellungsmaßnahmen benötigt werden.
Rechnen In Deiner Kostenkalkulation, bei Vertragsvergleichen oder in Buchhaltungsprozessen sind rechnerische Fähigkeiten gefragt. Auch in Trend- und Datenanalysen kommen ohne Rechnen nicht aus.
Kreativität Gerade in der Mitwirkung an der Gestaltung von Werbemitteln oder Produkten ist Deine Kreativität gefragt. Das Layout, Cover, die Texte: das alles erfordert Einfallsreichtum.
Gewissenhaftigkeit Deine Aufgaben erfordern Zielstrebigkeit und Genauigkeit. Gerade im Gespräch mit Kund:innen und Kolleg:innen musst Du imstande sein, Deine Ideen und Vorschläge selbstbewusst und standhaft durchsetzen zu können.
Organisation Deinen Arbeitsalltag musst Du Dir oft selbst organisieren. Um alles sorgfältig und ordentlich im Blick zu behalten, brauchst Du ein gutes Organisationstalent.

Medienkauffrau / Medienkaufmann Digital und Print – Steckbrief

  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Aufgaben: Deine Aufgaben als Medienkauffrau bzw. als Medienkaufmann Digital und Print sind
    • Marketingprozesse & Trendanalyse
    • Administration und Kalkulation
  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Gehalt: Das durchschnittliche Gehalt während der Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print liegt bei 650 bis 1.100 € brutto.
  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Ausbildung: In der dualen Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print gestaltet sich so Dein Alltag:
    • Die Dauer der Ausbildung beträgt meist 3 Jahre.
    • Deine typischen Arbeitszeiten sind werktags bzw. typische Bürozeiten.
  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Fähigkeiten: Persönliche Fähigkeiten, die Du als Medienkauffrau bzw. als Medienkaufmann Digital und Print brauchst, sind
    • Kommunikation & Kreativität
    • Wirtschaftlichkeit & Rechnen
  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Voraussetzung: Formale Voraussetzung für die Ausbildung als Medienkauffrau bzw. als Medienkaufmann Digital und Print sind nicht gesetzlich festgelegt. Aber ein (Fach)Abitur ist für die Bewerbung von Vorteil.
  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Weiterbildung: Eine Weiterbildung nach Deiner Ausbildung ist möglich in Form von
    • Spezialisierungen und Fortbildungen
    • einem Anschlussstudium
    • beruflicher Selbstständigkeit
  • Medienkauffrau bzw. Medienkaufmann Digital und Print Umschulung: Eine Umschulung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann Digital und Print ist möglich nach
    • einer abgeschlossenen Berufsausbildung
    • mindestens 3 Jahren Berufserfahrung in der kaufmännischen Branche

FAQs

Ein Medienkaufmann Digital und Print plant und realisiert Medienprojekte. Er kümmert sich um Kundenbetreuung und -beratung, organisiert den Einkauf und den Verkauf von Medienprodukten und kontrolliert die Produktion. Er arbeitet auch an Marketing- und Vertriebsstrategien mit und ist für die Kostenkalkulation und das Controlling zuständig.

Die Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print ist dual aufgebaut und dauert in der Regel drei Jahre. Sie findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Im Betrieb werden praktische Kenntnisse vermittelt, während in der Berufsschule das theoretische Wissen erlernt wird. Die Ausbildung beinhaltet Themen wie Medienproduktion, Medienmanagement und -marketing, Medienrecht, sowie Kundenberatung. In der Regel schließt die Ausbildung mit einer IHK-Prüfung ab.

Das Gehalt während der Ausbildung variiert stark je nach Beruf und Unternehmen. Es kann zwischen 500 € und 1.200 € pro Monat liegen. Nach der Ausbildung hängt das Gehalt von vielen Faktoren ab, darunter die Branche, die Berufserfahrung und die Zuständigkeiten. Der Durchschnittslohn kann zwischen 2000 € und 3500 € pro Monat liegen.

Es gibt verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten wie z.B. zum Fachwirt für Werbung und Kommunikation oder zum Medienfachwirt. Zudem können Medienkaufleute ein Studium in Bereichen wie Medienmanagement, Medienwissenschaft oder Medieninformatik aufnehmen. Auch Spezialisierungen in Bereichen wie E-Commerce oder Social Media sind möglich.
>