Ausbildung Sozialversicherungsfachangestellter

fallback-cover

Du möchtest eine Ausbildung beginnen, kennst Dich aber mit dem Thema Versicherung überhaupt nicht aus und weißt nicht weiter? Keine Sorge – Für Fragen dieser Art stehen Sozialversicherungsfachangestellte zur Verfügung. Wolltest Du schon immer gern mit Menschen zusammenarbeiten, ihnen beratend zur Seite stehen und auch organisatorische Tätigkeiten übernehmen? Klingen diese Aufgaben spannend für Dich?


Ein Job, in dem Du andere Personen unterstützen kannst, war immer Dein Ziel, obwohl Du nicht im Bereich Pflege oder Medizin tätig sein möchtest? Dann kommt möglicherweise sogar die Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bzw. Sozialversicherungsfachangestellter für Dich selbst in Frage.


Wenn Du gern kommunizierst und ein gewisses Zahlenverständnis mitbringst, erfüllst Du bereits die ersten Voraussetzungen für eine Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bzw. Sozialversicherungsfachangestellter.

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Ausbildung, Gehalt & Inhalte

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Ausbildung, Gehalt & Inhalte

Wenn Du Dich noch nie so richtig mit der Sozialversicherung befasst hast, kannst Du Dir unter dem Arbeitsalltag der/des Sozialversicherungsfachangestellten vermutlich nur wenig vorstellen. Je nachdem, für welche Fachrichtung Du Dich bei der Ausbildung entscheidest, hast Du verschiedene Bereiche, für die Du verantwortlich bist.



Da die Aufgaben und Tätigkeiten der Sozialversicherungsfachangestellten in den verschiedenen Bereichen trotzdem ähnlich sind, können sie allgemein wie folgt zusammengefasst werden:

Aufgaben und Tätigkeiten Überblick und Erklärung
Information und Beratung
  • Beantwortung aller versicherungsrechtlichen Fragen der Kund:innen, z. B.: Wann muss die Krankenversicherung eingezahlt werden? Was zahlt die Versicherung im Falle eines Unfalls?
  • Beratung und Beurteilung von Versicherungsverhältnissen
  • Beratung: persönlich, telefonisch, E-Mail Korrespondenz
Bearbeitung von Anträgen
  • Prüfung und Bearbeitung von Anträgen, z. B.: Welcher Leistungsanspruch (Krankengeld, Pflegegeld etc.) steht der Kundin bzw. dem Kunden zu?
  • Prüfung und Bearbeitung von Anträgen auf Rente
buchhalterische Aufgaben und Rechnungswesen
  • Verwaltung von Kundendaten
  • Überprüfung und Berechnung von Beiträgen
  • Bearbeitung von Rückzahlungen
Kooperationen mit Einrichtungen
  • Austausch mit medizinischen Einrichtungen, wie:
    • Krankenhäuser
    • Therapiezentren
  • Ziel: Optimierung der Prozesse des Krankensystems, um Kosten zu senken und möglichst vielen Patient:innen Zugang zu Behandlungen zu gewähren
Marketingmaßnahmen
  • Neugewinnung von Kunden
  • Aufklärung in Zusammenarbeit mit Partner:innen (medizinischen Einrichtungen) über gesundheitsfördernde Maßnahmen, wie: Gesunde Ernährung

Die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten dauert drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass Du abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule lernen wirst. Die Ausbildung besteht demnach aus einer Kombination von Theorie und Praxis.


In der untenstehenden Tabelle findest Du aber ein paar allgemeine Inhalte zusammengefasst, die als Auszubildende:r zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten wichtig sind sowie Dein Gehalt während der Ausbildung:

Verlauf der Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten Inhalte durchschnittliches Bruttogehalt im Monat
erstes Ausbildungsjahr &
zweites Ausbildungsjahr
  • Wirtschaft
  • Buchhaltung
  • Personalwesen
  • Selbstorganisation
  • Arbeitsrecht
  • Finanzierung
  • Sozialversicherungslehre:
    • Versicherte, Mitglieder, Beiträge, Leistungen
    • Versicherungspflichten & Versicherungsfreiheiten
  • Ausbildungsjahr 1: 1.000–1.250 Euro
  • Ausbildungsjahr 2: 1.100–1.320 Euro
drittes Ausbildungsjahr
  • Wiederholung bzw. Vertiefung des Gelernten aus Jahr 1 und 2
  • Fokus auf die jeweilige gewählte Fachrichtung
  • 1.160–1.380 Euro

Weitere Inhalte während Deiner Ausbildung sind auf Deinen Schwerpunkt ausgerichtet, den Du zu Beginn Deiner Ausbildung wählst. Falls Du Dich fragst, welche Inhalte bei den jeweiligen Spezialisierungen der Ausbildung der Sozialversicherungsfachangestellten auf Dich zukommen, findest Du untenstehend einen kleinen Überblick der fünf Fachrichtungen:


  • Allgemeine Krankenversicherung:
    • Familienversicherung
    • Berechnung und Überprüfung der Beiträge
    • Kooperationen mit Vertragspartner:innen
  • Knappschaftliche Sozialversicherung:
    • Konfliktbewältigung
    • Familienversicherungen
    • Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung
  • Landwirtschaftliche Sozialversicherung:
    • Mitgliedschaft
    • Leistungen der Kranken- und Unfallversicherung sowie Alterssicherung für Landwirt:innen
  • Unfallversicherung:
    • Konfliktbewältigung
    • Finanzierung
    • Mitgliedschaft
  • Rentenversicherung:
    • Kontenklärung
    • Rentenauskunft
    • Rentenhöhe und -zahlung

Der Begriff „knappschaftlich“ bezieht sich auf „Knappschaft„, eine Organisation, die sich auf die sozialen Rechtevon Menschen im Bergbau einsetzt. Knappschaftliche Sozialversicherungen können jedoch nicht nur an Mitglieder der Organisation vergeben werden, sondern betreffen alle Arbeiter:innen und Angestellte im Bergbau.


Nach dem zweiten Ausbildungsjahr steht für Dich eine Zwischenprüfung auf dem Programm. Bist Du am Ende Deiner Ausbildung angelangt, musst Du zum Abschluss noch Dein Wissen bei einer Abschlussprüfung unter Beweis stellen. Hierbei gibt es einen theoretischen und praktischen Teil. Nur mit einer positiv abgeschlossenen Prüfung hast Du die Ausbildung erfolgreich beendet.

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Gehalt & Verdienst nach der Ausbildung

Das Gehalt während Deiner Ausbildung konntest Du bereits der obenstehenden Tabelle entnehmen – aber wie fällt Dein Gehalt nach einer abgeschlossenen Ausbildung aus, fragst Du Dich?
Sozialversicherungsfachangestellte verdienen zwischen 2.600 und 3.000 Euro brutto im Monat, wenn sie in den Berufsalltag einsteigen. Auch hier hängt der Verdienst von dem jeweiligen Unternehmen, der Fachrichtung und von dem Bundesland ab, in dem Du tätig bist.

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter –Mögliche Ausbildungsbetriebe

Je nach Schwerpunktwahl hast Du als Sozialversicherungsfachangestellte bzw. Sozialversicherungsfachangestellter die Möglichkeit in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Dienstes tätig zu werden, wie:


  • Deutsche Rentenversicherungen
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Gesetzliche Pflegeversicherung
  • Altersvorsorgeeinrichtungen

Wenn Du nicht im öffentlichen Dienst arbeiten möchtest, kannst Du als Sozialversicherungsfachangestellte bzw. Sozialversicherungsfachangestellter beispielsweise auch in folgenden Bereichen Fuß fassen:


  • Patientenabrechnung
  • Lohnbuchhaltung

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Weiterbildung

Die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten reicht Dir nicht und Du möchtest noch etwas an diese anhängen? Kein Problem. Es stehen Dir hierfür ein paar Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wünschst Du einfach noch Dein Wissen als Sozialversicherungsfachangestellte:r zu vertiefen, kannst Du das z. B. in den folgenden Bereichen machen:

  • Verwaltung
  • Lohnabrechnung
  • Versicherungen
  • Buchhaltung
  • Rechnungswesen
  • Sozialrecht

Um später in einer Führungsposition zu arbeiten, besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten z. B. eine sogenannte Aufstiegsweiterbildung zur/zum Krankenkassenfachwirt:in zu absolvieren.

Auch ein Studium kannst Du mit einem vorhandenen Abitur nach der Ausbildung antreten. Bachelorprogramme, die gut zur Sozialversicherungsfachangestellten-Ausbildung passen, sind:

  • Bachelorstudium Sozialversicherung
  • Bachelorstudium Rechnungswesen
  • Bachelorstudium Sozialrecht oder Sozialversicherungsrecht
Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Voraussetzungen

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Voraussetzungen

Du hast grundsätzlich Interesse an einer Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten, weißt aber nicht genau, ob Du alle Voraussetzungen mitbringst? Kein Problem! Damit Du einen Überblick zu den Voraussetzungen für angehende Sozialversicherungsfachangestellte erhältst, findest Du untenstehend die Wichtigsten zusammengefasst:


  • freundliches Auftreten (viel Kundenkontakt)
  • Freude am Umgang mit Menschen & Empathie
  • gute Noten in den Fächern Mathematik, Deutsch, Wirtschaft und Politik von Vorteil
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Organisationstalent
  • kaufmännisches Verständnis
  • gutes Textverständnis (z. B. beim Lesen von Gesetzestexten)

Rechtlich gesehen ist für die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Hast Du die Hochschulreife bereits in der Tasche, bist Du aber meistens im Vorteil.

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter –Einstellungstest

Möchtest Du eine Ausbildung im öffentlichen Dienst antreten, ist das in der Regel immer mit einem Aufnahmetest bzw. mit einem Einstellungstest verbunden. Bevor Du also zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, musst Du zunächst einmal die Aufnahmeprüfung unter einer zeitlichen Vorgabe bestehen. Klingt schwierig? Keine Sorge – dieser Test ist immer gleich aufgebaut, sodass Du Dich im Allgemeinen gut darauf vorbereiten kannst.


Grundsätzlich ist der Einstellungstest für die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten in mehrere Bereiche aufgeteilt, wie


  • Allgemeinwissen
  • Mathematik bzw. logisches Denken
  • Sprachlicher Teil (Deutsch)

Sozialversicherungsfachangestellte / Sozialversicherungsfachangestellter – Steckbrief

  • Sozialversicherungsangestellte bzw. Sozialversicherungsangestellter – Fachrichtungen:
    • Allgemeine Krankenversicherung
    • Knappschaftliche Sozialversicherung
    • Landwirtschaftliche Sozialversicherung
    • Unfallversicherung
    • Rentenversicherung
  • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte – Aufgaben bzw. Tätigkeiten:
    • Information und Beratung
    • Bearbeitung von Anträgen
    • buchhalterische Aufgaben und Rechnungswesen
    • Kooperationen mit Einrichtungen
    • Marketingmaßnahmen
  • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte – Ausbildung:
    • dual für drei Jahre
    • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte: Einstellungstest muss absolviert werden
    • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte – Gehalt:
      • Ausbildungsjahr 1: 1.000–1.250 Euro brutto
      • Ausbildungsjahr 2: 1.100–1.320 Euro brutto
      • Ausbildungsjahr 3: 1.160–1.380 Euro brutto
  • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte – Verdienst bei Berufseinstieg: monatlich zwischen 2.600 und 3.000 Euro brutto
  • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte – Weiterbildung:
    • Krankenkassenfachwirt:in
    • Studium: Sozialversicherung, Rechnungswesen, Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht
  • Tiermedizinischer Fachangestellter bzw. Tiermedizinische Fachangestellte – Voraussetzungen:
    • freundliches Auftreten
    • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
    • kaufmännisches Verständnis
    • Rechtlich gesehen kein bestimmter Schulabschluss notwendig

FAQs

Ein Sozialversicherungsfachangestellter betreut Kunden in Fragen der Sozialversicherung, berechnet Versicherungsbeiträge, bearbeitet Anträge auf Sozialleistungen, führt Beratungsgespräche und klärt Versicherungsverhältnisse. Außerdem arbeitet er/sie an der Schnittstelle zwischen Verwaltung, Recht und Betriebswirtschaft.

Während einer Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten werden Inhalte wie Sozialversicherungsrecht, Kundenservice, Verwaltungstätigkeiten, Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement vermittelt. Sie lernen auch, wie man Anträge bearbeitet, Versicherungsdaten erfasst und Leistungen abwickelt.

Das Gehalt während der Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellter liegt im ersten Ausbildungsjahr bei ungefähr 1.000 Euro brutto im Monat, steigt aber in jedem folgenden Ausbildungsjahr an. Nach der Ausbildung kann das Einstiegsgehalt je nach Arbeitgeber und Bundesland zwischen 2.200 und 2.800 Euro brutto im Monat liegen. Es kann jedoch mit Berufserfahrung und Weiterbildungen steigen.

Für eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten sollte man mindestens einen Mittleren Schulabschluss haben. Außerdem sind gute Kenntnisse in den Fächern Mathematik, Deutsch und Wirtschaft wichtig. Persönliche Fähigkeiten wie Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen sind ebenfalls hilfreich.
>