Ausbildung Tourismuskaufmann

fallback-cover
Der nächste Urlaub steht an, doch die Planung gestaltet sich komplizierter und aufwendiger als erhofft.
Hier kannst Du als Tourismuskauffrau oder als Tourismuskaufmann aushelfen:
Die Auswahl der besten Reiseverbindungen oder die Buchung eines ausgezeichneten Hotels sind nur einige Deiner Aufgaben während Deiner Ausbildung zur Tourismuskauffrau oder Tourismuskaufmann.
Wenn Du Dich für Reisen und andere Kulturen interessierst und gerne mit Menschen arbeitest, erfüllst Du schonmal die wichtigsten Voraussetzungen für diesen vielseitigen Beruf.
Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Aufgaben

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Aufgaben

Wie schon erwähnt, bist Du als Tourismuskauffrau oder Tourismuskaufmann die beste Ansprechperson, wenn es um Reisen oder Urlaub geht, daher sind Deine wichtigsten Aufgaben:


  • Kundenberatung
  • Angebotserstellung
  • Buchung von Hotel und Reisetickets
  • Entwurf von Reisekatalogen
  • Marketingmaßnahmen
  • Buchhaltung
  • Überprüfung von Reklamationen
  • Auskunft über Reisebeschränkungen bzw. -bestimmungen wie Pass- und Zollbestimmungen, nötige Impfungen etc.

Deine Arbeitszeiten als Tourismuskauffrau oder Tourismuskaufmann können je nach Einsatzort variieren. Wenn Du in einem Reisebüro arbeitest, sind Deine Arbeitszeiten in der Regel auf Werktage beschränkt. Anders sieht es aus, wenn Du am Flughafenschalter tätig bist, denn hier wird meist in Schichten gearbeitet. Es kann also sein, dass Du auch


  • an Sonn- und Feiertagen
  • sowie nachts arbeitest.

In Ferienzeiten kann es sein, dass Du Überstunden machen musst, wenn beispielsweise mehr Reisende als sonst im Flughafengebäude den Check-in-Schalter passieren.

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau– Ausbildung, Gehalt & Inhalte

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau– Ausbildung, Gehalt & Inhalte

Damit Du jemandem zum idealen Traumurlaub verhelfen kannst, solltest Du davor in diesem Bereich eine Ausbildung zur Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann absolvieren. Die Ausbildung beträgt drei Jahre und verläuft dual.

Im Unternehmen lernst Du die Praxis des Berufs kennen und übernimmst erste Aufgaben. Damit Du das alles meisterst, lernst Du alle nötigen Informationen und Kenntnisse in der Berufsschule. Hier erhältst Du den theoretischen Teil Deiner Ausbildung.

Eine Übersicht der Lerninhalte während Deiner Ausbildung zur Tourismuskauffrau bzw. Tourismuskaufmann findest Du in folgender Tabelle:

Verlauf der Ausbildung zur Tourismuskauffrau / zum Tourismuskaufmann Inhalte Brutto-Gehalt
Erstes Ausbildungsjahr
  • Strukturen im Unternehmen
  • Grundlagen über die Tourismusbranche
  • Hauptreiseziele
  • Führung kompetenter Beratungsgespräche (Strategien, Verkaufsmethoden, …)
  • Grundlagen der Betriebswirtschaft.
790 Euro bis 800 Euro
Zweites Ausbildungsjahr
  • Preiskalkulationen
  • Urlaubsformate (Kreuzfahrt, Cluburlaub etc.)
  • Zusatzleistungen
  • Zusammenstellungen von Urlaubsangeboten
900 Euro bis 910 Euro
Drittes Ausbildungsjahr
  • Reisemarketing
  • Projektorganisation
  • Jahresabschluss
1.050 Euro

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau– Gehalt nach der Ausbildung


Nach Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du als gelernte Tourismuskauffrau oder gelernter Tourismuskaufmann mit einem Einstiegsgehalt von 1.900 Euro bis 2.244 Euro brutto rechnen. Das Durchschnittsgehalt beträgt nach einigen Jahren Berufserfahrung ungefähr 2.688 Euro. Je nach Weiterbildung oder Berufserfahrung sind auch Gehälter bis 3.016 Euro brutto möglich.

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Top-Ausbildungsbetriebe


Möchtest Du eine Ausbildung zur Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann machen, so stehen Dir hierfür unterschiedliche Arten von Betrieben zur Verfügung. Die meisten Ausbildungsplätze findest Du bei
  • Reiseveranstaltern,
  • Reisebüros,
  • Fluggesellschaften,
  • Online- und Internetreisevermittlern sowie
  • Reedereien.

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Umschulung


Neben einer Ausbildung zur Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann ist es auch möglich, eine Umschulung zu absolvieren. Hier lernst Du dieselben Inhalte wie in der Ausbildung, d. h. Du befasst Dich mit den theoretischen Grundlagen in einer Berufsschule und wendest Deine Fähigkeiten und Dein Wissen am Arbeitsort an.
Für eine Umschulung zur Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann gelten dieselben Voraussetzungen wie bei einer Ausbildung.
Als Tourismuskauffrau bzw. Tourismuskaufmann bietest Du Aufenthalte im Ausland an – da bietet es sich doch an, auch Deine Ausbildung im Ausland zu absolvieren!

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Weiterbildung

Nach einer erfolgreichen Ausbildung zur Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung. Im Folgenden findest Du eine Tabelle mit Optionen sowie der Dauer der Weiterbildung:

Weiterbildung Dauer
Geprüfte:r Tourismusfachwirt:in 18 Monate
Hotelbetriebswirt:in 18 Monate
Betriebswirt:in (Fachschule) für Touristik/Reiseverkehr 2 Jahre in Vollzeit,
3–4 Jahre in Teilzeit

Nach diesen Weiterbildungen kannst Du außerdem ein duales Studium anschließen. Studiengänge, die sich für eine Weiterbildung als Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann anbieten, sind:


  • Bachelor of Science Tourism
  • Bachelor of Arts Tourism & Event Management
  • Bachelor of Arts Hotel- und Tourismusmanagement
  • Tourismusökonom:in (FH)

Mit einer erfolgreichen Weiterbildung und/oder einem Studium steigt auch Dein Einstiegsgehalt.

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Voraussetzungen

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Voraussetzungen

Laut Gesetz ist für die Ausbildung zur Tourismuskauffrau oder Tourismuskaufmann kein Schulabschluss vorgegeben. Viele Unternehmen verlangen aber mindestens einen Real- oder Hauptschulabschluss. Der Beruf der Tourismuskauffrau oder des Tourismuskaufmanns ist schnelllebig und vielseitig. Daher ist es wichtig, dass Du außerdem folgende Voraussetzungen mitbringst:


  • Freude am Umgang mit Menschen
  • großes Interesse an Reisen und anderen Kulturen
  • Überzeugungsfähigkeit
  • betriebswirtschaftliches Denken
  • gute Ausdrucksformen in Schrift und Sprache
  • gute Fremdsprachenkenntnisse (v. a. Englisch und Grundkenntnisse einer weiteren Fremdsprache)
  • Freude am Verkauf und der Kundenberatung
  • Flexibilität
  • Spontanität
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Anpassungsfähigkeit

Wenn Du in folgenden Fächern besondere Begeisterung zeigst, wirst Du ebenfalls viel Freude in diesem Beruf haben:


  • Fremdsprachen
  • Erdkunde / Geografie
  • Deutsch

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau – Steckbrief

  • Der Beruf Tourismuskaufmann bzw. Tourismuskauffrau hieß bis 2011 „Reiseverkehrskaufmann“ bzw. „Reiseverkehrskauffrau„.
  • Tourismuskaufmann bzw. Tourismuskauffrau – Aufgaben:
    • Kundenberatung
    • Angebotserstellung
    • Marketingmaßnahmen
    • Buchhaltung
  • Tourismuskaufmann bzw. Tourismuskauffrau – Ausbildung:
    • Dauer: 3 Jahre dual
    • Inhalte:
      • Grundlagen der Tourismusbranche
      • Grundlagen der Betriebswirtschaft
      • Urlaubsformate (Kreuzfahrt, Cluburlaub, Erlebnisurlaub etc.)
      • Zusammenstellung von Urlaubsangeboten
    • Tourismuskaufmann bzw. Tourismuskauffrau – Gehalt: durchschnittlich 2.688 Euro brutto
  • Tourismuskaufmann bzw. Tourismuskauffrau – Weiterbildung: z. B.
    • Geprüfte:r Tourismusfachwirt:in
    • Hotelbetriebswirt:in
    • Betriebswirt:in (Fachschule) für Touristik/Reiseverkehr
    • Tourismusökonom:in (FH)
    • Studium (z. B. Bachelor of Science Tourism oder Bachelor of Arts in Tourism & Event Management oder Hotel- und Tourismusmanagement.
  • Tourismuskaufmann bzw. Tourismuskauffrau – Voraussetzungen für eine Ausbildung oder Umschulung:
    • Freude am Umgang mit Menschen
    • großes Interesse an Reisen und anderen Kulturen
    • betriebswirtschaftliches Denken
    • gute Ausdrucksformen in Schrift und Sprache

FAQs

Ein Tourismuskaufmann/Tourismuskauffrau berät Kunden über touristische Angebote und Dienstleistungen, erstellt individuelle Reisepläne, nimmt Buchungen vor, organisiert Veranstaltungen und kümmert sich um damit verbundene administrative Aufgaben wie Zahlungsabwicklung und Reklamationen.

Das Gehalt während der Ausbildung zum Tourismuskaufmann / zur Tourismuskauffrau hängt vom Arbeitgeber und Bundesland ab, liegt aber durchschnittlich zwischen 800 und 900 Euro im ersten Ausbildungsjahr. Mit jedem weiteren Ausbildungsjahr steigt das Gehalt in der Regel an. Nach der Ausbildung kann ein Einstiegsgehalt von rund 2000 Euro brutto pro Monat erwartet werden. Dies kann sich jedoch je nach Berufserfahrung, Region und Unternehmen erhöhen.

Nach der Ausbildung zum Tourismuskaufmann / zur Tourismuskauffrau gibt es mehrere Weiterbildungsmöglichkeiten. Man kann beispielsweise eine Weiterbildung zum Fachwirt im Gastgewerbe machen, zum Betriebswirt im Hotel- und Gaststättengewerbe aufsteigen oder sich auf spezifische Bereiche wie Reiseveranstaltung oder Destinationsmanagement spezialisieren. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Studium in den Bereichen Tourismusmanagement oder Hotelmanagement zu absolvieren.

Die Voraussetzungen für die Ausbildung zum Tourismuskaufmann / zur Tourismuskauffrau variieren je nach Unternehmen. Generell ist jedoch mindestens ein mittlerer Schulabschluss notwendig. Für diesen Beruf sind gute Englischkenntnisse sowie gegebenenfalls Kenntnisse weiterer Fremdsprachen wichtig. Zudem sollte man ein Interesse an wirtschaftlichen Themen und Kommunikation mit Kunden haben.
>