Ausbildung Versicherungskaufmann

fallback-cover

Du willst Menschen aus allen Gesellschafts- und Einkommensschichten dabei helfen, die passende Versicherung zu finden und ihnen dabei helfen, einen Überblick über ihre Finanzen zu behalten? Gleichzeitig ist Datenschutz kein Fremdwort für Dich? Wenn Du eine oder mehrere dieser Fragen mit „ja“ beantwortet hast, dann könnte eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen genau das Richtige für Dich sein.
Doch welche genauen Aufgaben erwarten Dich als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen und welche Voraussetzungen solltest Du für diesen Ausbildungsberuf erfüllen?

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Aufgaben & Tätigkeiten

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Aufgaben & Tätigkeiten

Als Kauffrau oder Kaufmann für Versicherungen und Finanzen lassen sich Deine Tätigkeiten in die folgenden Aufgabenfelder einteilen:

Beratung
  • hoher Kundenkontakt
  • freundliches und ordentliches Auftreten
  • sicherer Ausdruck und flüssige Aussprache
Analyse und Beurteilung
  • individuellen Bedarf an Versicherungsprodukten analysieren
    • Lebensversicherung
    • Unfallversicherung
    • Privathaftpflichtversicherung
    • etc.
  • individuellen Bedarf an Finanzanlagen beurteilen
Bearbeitung und Verwaltung
  • Organisation
  • Planung
  • Steuerung
  • Dokumentation

Der Arbeitsalltag als Kauffrau oder Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ist somit sehr vielfältig. In der Beratung ist Dein positives Erscheinungsbild das Aushängeschild der Firma. Dementsprechend musst Du sowohl in Deinem Ausdruck als auch in Deiner Aussprache sicher und flüssig sein.

Während der Beratung bist Du auch für die Analyse und Beurteilung der individuellen Bedürfnisse Deiner Kundschaft zuständig. Dabei können neue Verträge abgeschlossen oder bestehende Verträge erweitert werden.


Einer erfolgreichen Beratung folgt die Bearbeitung und die Verwaltung von Verträgen. Dazu gehört auch die Organisation, Planung, Steuerung und Dokumentation der Vorgänge.

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Ausbildung

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Ausbildung

Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen dauert in der Regel 3 Jahre. Je nach individueller Situation und mit entsprechender schulischer Vorbildung kann diese auf 2,5 bis 2 Jahre verkürzt werden. Die Abschlussprüfung wird von der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgenommen.


Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ist eine duale Ausbildung, d. h. sie findet an zwei Lernorten statt: Während Du die Theorie in der Berufsschule lernst, werden Dir praktische Inhalte im Ausbildungsbetrieb vermittelt.


Die folgende Tabelle gibt Dir Informationen bezüglich den Inhalten der einzelnen Lehrjahre als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen:

Verlauf der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Inhalt
1. Ausbildungsjahr
  • Berufliche Grundbildung / Vorbereitung auf den Beruf
  • Versicherungsverträge einleiten
  • Beratung von Kund:innen bzgl. Hausratversicherungen
  • Bearbeitung von Verträgen (Wohngebäudeversicherungen)
  • Beratung von Kund:innen bzgl. Vorsorgemaßnahmen (Alter, Tod, Erwerbsminderung etc.)
2. Ausbildungsjahr
  • Bearbeitung von Verträgen (Lebens- und Unfallversicherung)
  • Beratung von Kund:innen bzgl. der Absicherung von Krankheits- und Pflegefällen
  • Absicherung von Privatkund:innen
3. Ausbildungsjahr
  • Beratung und Bearbeitung von Verträgen (Kraftfahrtversicherungen)
  • Analyse und Beurteilung von wirtschaftlichen Einflüssen auf dem Versicherungsmarkt
  • Informieren von Kund:innen über Finanzprodukte
Fachrichtung Versicherungen

  • Durchführung von Schadens- und Leistungsmanagement
Fachrichtung Finanzen

  • Vermittlung von Finanzanlagen

Kaufleute in der Fachrichtung „Versicherungen“ arbeiten hauptsächlich in Versicherungsgesellschaften, Versicherungsmaklern oder Kreditinstituten. In der Fachrichtung „Finanzen“ sind die Beschäftigungsbetriebe Kreditinstitute, Spar- und Bausparkassen oder in Finanzabteilungen von größeren Wirtschaftsunternehmen.

Außerdem wird in der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zwischen Innendienst und Außendienst unterschieden. Während sich beim Ersteren die Arbeitsorte auf das Home-Office und Büroräume begrenzen, arbeiten Kaufleute im Außendienst in Privatwohnungen und in den Betrieben von Kund:innen.

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Gehalt

Dein Gehalt während der Ausbildung hängt davon ab, ob Du als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen im Außendienst oder im Innendienst arbeitest. Da Du Deine Arbeit beim Außendienst öfter direkt bei Kund:innen vor Ort ausübst, fällt Deine Vergütung hier etwas höher aus als bei einer Ausbildung im Innendienst.

Verlauf der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen monatliches Gehalt
1. Ausbildungsjahr 1.070 bis 1.120 Euro brutto
2. Ausbildungsjahr 1.105 bis 1.280 Euro brutto
3. Ausbildungsjahr 1.184 bis 1.280 Euro brutto

Nach Deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen steigt auch Dein Gehalt. Du kannst mit etwa 2.500 Euro brutto als Einstiegsgehalt rechnen.

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Weiterbildung

Du bist ausgelernt und willst Dich ins nächste Abenteuer stürzen? Mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann für Versicherungen und Finanzen hast Du verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten in Form von Weiterbildungen und Studien. So kannst Du Dein Wissen sowie Deine fachliche Kompetenz erhöhen und dadurch ein höheres Gehalt verdienen.

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Aufstiegsmöglichkeiten

Passende Studiengänge für Kaufleute für Versicherungen und Finanzen sind:


  • Finanzwirtschaft
  • BWL (Betriebswirtschaftslehre)
  • Business Administration
  • Wirtschaftsmathematik
  • Steuern und Prüfungswesen

Die Schulbank vermisst Du gar nicht und würdest Dich lieber im Betrieb hocharbeiten? Als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen kannst Du folgende kaufmännische Weiterbildungen anstreben:


  • Versicherungsfachwirtin bzw. Versicherungsfachwirt
  • Fachwirtin bzw. Fachwirt für Finanzberatung
  • Fachwirtin bzw. Fachwirt für Finanzierung und Leasing
  • Versicherungsbetriebswirtin bzw. Versicherungsbetriebswirt
  • Betriebswirtin bzw. Betriebswirt für Finanzen und Investment

Mit der entsprechenden Berufserfahrung kannst Du auch Deinen Ausbilderschein machen und damit die zukünftigen Generationen im Betrieb ausbilden. Den Ausbilderschein erhältst Du durch die Industrie- und Handelskammer (IHK). Um ihn zu erhalten, musst Du sowohl eine schriftliche als auch eine praktische Prüfung erfolgreich ablegen.

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Voraussetzungen

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Voraussetzungen

Wenn Du an der Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen interessiert bist, solltest Du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:



  • Sprachliche Fähigkeiten
    • Deutsch: Beratung, Schriftverkehr, Vertragserstellung
    • Englisch: internationaler Kundenkontakt
  • Kommunikationsfähigkeit: Da Du zu den Arbeitszeiten rund um die Uhr in Kundenkontakt sein wirst, solltest Du Dich nicht vor Menschen scheuen.
  • Überzeugungskraft: Die meisten Menschen denken nicht über Lebens-, Unfall- oder ähnliche Versicherungen nach. Darum ist es umso wichtiger, dass Du Deiner Kundschaft, die Vorteile von Versicherungen erklärst und aufzeigst.
  • Mathematisches und kaufmännisches Denken: Einen starken Umgang mit Zahlen brauchst Du bei der Ermittlung des Versicherungsbedarfs.
  • Rechtliches Verständnis: Bei der Erstellung und Prüfung von Verträgen solltest Du ein Auge für das betriebliche Rechnungswesen vorweisen können.
  • Genaues und sorgfältiges Arbeiten: Da Du sowohl für Kundendaten als auch für das Vermögen von Kund:innen verantwortlich bist, ist Verschwiegenheit und ein verantwortungsvoller Umgang fundamental.

Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Abschluss

Rechtlich gesehen wird für die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt. In der Regel stellen Ausbildungsbetriebe jedoch vor allem Personen ein, die die Hochschulreife erworben haben, dicht gefolgt von Bewerber:innen mit Mittlerer Reife. In einigen Fällen erhalten auch Personen mit Hauptschulabschluss oder ohne Schulabschluss einen Ausbildungsplatz als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen.


Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Steckbrief

  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Tätigkeiten & Aufgaben:
    • Beratung von Kund:innen
    • Analyse und Beurteilung des Bedarfs an Versicherungsprodukten
    • Bearbeitung und Verwaltung von Verträgen
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Ausbildung: Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen dauert 3 Jahre und ist dual aufgebaut.
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Gehalt während der Ausbildung:
    • 1. Ausbildungsjahr: 1.070 bis 1.120 Euro brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.105 bis 1.280 Euro brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.184 bis 1.280 Euro brutto
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Einstiegsgehalt:
    • ca. 2.500 Euro brutto
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Aufstiegsmöglichkeiten sind in Form von Weiterbildungen und Studien gegeben.
    • Studiengänge: Finanzwirtschaft, BWL (Betriebswirtschaftslehre), Business Administration
    • kaufmännische Weiterbildungen: Versicherungsbetriebswirt:in; Fachwirt:in für Finanzberatung, Fachwirt:in für Finanzierung und Leasing
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Voraussetzungen für eine duale Ausbildung zur Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen sind unter anderem:
    • Überzeugungskraft
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Mathematisches und kaufmännisches Denken
  • Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzen – Abschluss: Ausbildungsbetriebe stellen bevorzugt Bewerber:innen mit Hochschulreife (Fach-/Abitur) ein.

FAQs

Die Hauptaufgaben einer Kauffrau oder eines Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen sind die Beratung und Betreuung von Kunden in Versicherungs- und Finanzangelegenheiten. Sie analysieren den individuellen Bedarf der Kunden, erstellen Angebote, verkaufen Versicherungsprodukte und bearbeiten Schaden- und Leistungsfälle. Außerdem führen sie administrative und organisatorische Aufgaben aus.

Die Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen dauert in der Regel 3 Jahre und erfolgt dual, also in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb. An der Berufsschule werden theoretische Kenntnisse vermittelt, während in der Praxis Versicherungs- und Finanzprodukte verkauft, Kunden beraten und Versicherungsverträge bearbeitet werden. Zudem hat man die Möglichkeit, sich auf bestimmte Bereiche zu spezialisieren, wie z.B. auf die Schaden- und Leistungsabwicklung oder den Vertrieb von Versicherungs- und Finanzdienstleistungen.

Das Gehalt während der Ausbildung variiert je nach Region, Unternehmen und Ausbildungsjahr. Im ersten Ausbildungsjahr kann es zwischen 550 und 900 Euro brutto pro Monat liegen, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr kann es auf bis zu 600 bis 1.000 Euro brutto pro Monat ansteigen. Nach der Ausbildung hängt das Gehalt von verschiedenen Faktoren ab, wie Berufserfahrung, Standort und Größe des Unternehmens. Es kann zwischen ca. 2.000 und 3.000 Euro brutto pro Monat liegen.

Die Voraussetzungen können je nach Betrieb variieren, aber generell benötigt man mindestens einen mittleren Schulabschluss. Zudem sind gute Noten in Mathematik und Deutsch wichtig. Persönliche Eigenschaften wie Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung und Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen sind ebenso gefragt.
>