Ausbildung Brauer und Mälzer

fallback-cover

Es ist ein lauer Sommerabend und Du trinkst gerade ein kaltes Bier mit Freunden. Während Du den ersten Schluck nimmst, kommen Dir verschiedene Fragen in den Kopf. Wie entsteht eigentlich Bier und gibt es ein Geheimnis in der Zubereitung?
Wenn Du genau wissen möchtest, wie Bier oder andere alkoholfreie Getränke wie Limonade hergestellt werden, ist die Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer vielleicht genau das richtige für Dich! Deine Aufgaben als Brauerin und Mälzerin bzw. als Brauer und Mälzer bestehen hauptsächlich aus dem Brauen und Filtern von Bier und anderen alkoholfreien Getränken.
Du bringst ein gutes Geschmacks- und Geruchsempfinden mit und hast ein gewisses handwerkliches Geschick? Dann erfüllst Du bereits die ersten Voraussetzungen für die Ausbildung zur Brauerin bzw. zum Brauer. Während Deiner Arbeitszeiten bist Du dann von Montag bis Freitag in der Brauerei oder Mälzerei tätig, wo viele verschiedene Jobs auf Dich warten. Später hast Du als ausgelernte:r Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer viele Weiterbildungsmöglichkeiten.

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Aufgaben

Deine Aufgaben als Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer sind sehr unterschiedlich, können aber grundsätzlich in zwei große Bereiche aufgeteilt werden:

Brauen Filtern
  • Rohstoffe auswählen
  • Herstellung von Malz und Gewürzen
  • Malzschrot mit Brauwasser vermischen und maischen
  • Würze gewinnen und vergären
  • Abfüllen des Endprodukts in Fässer, Flaschen oder andere Gefäße
  • Qualitätskontrolle der Ware
  • Bedienung und Wartung von Produktionsmaschinen

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Arbeitszeiten


Als ausgelernte Brauerin und Mälzerin bzw. ausgelernter Brauer und Mälzer arbeitest Du in der Regel in einer 40-Stunden-Woche.
Das bedeutet, dass Du von Montag bis Freitag täglich acht Stunden arbeitest.
An Wochenenden und Feiertagen hast Du in der Regel frei.

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer Ausbildung – Inhalt, Dauer, Gehalt

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer Ausbildung – Inhalt, Dauer, Gehalt

Deine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer dauert in der Regel drei Jahre und findet in Industrie und Handel sowie im Handwerk statt. Insgesamt handelt es sich bei der Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer um eine duale Ausbildung – das bedeutet, dass Du im Wechsel eine Berufsschule und Deinen Ausbildungsbetrieb besuchst.
Grundsätzlich besteht Deine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer aus Inhalten wie:

  • Herstellung von Malz und Gewürz
  • Gärung, Reifung, Lagerung und Filtrieren von Bier
  • Herstellung alkoholfreier Limonaden und Biermischgetränken
  • Planung von Arbeitsabläufen und Qualitätssicherung
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Maschinenkunde
  • Hygiene, Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Berufskunde

Du fragst Dich, was Du in den einzelnen Fächern lernst? Hier findest Du Beispiele für die Fächer Berufskunde und Maschinenbau.

Berufsschule – Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer

In der Berufsschule wird Dir das nötige theoretische Hintergrundwissen vermittelt, dass Du für die Herstellung von Bieren oder alkoholfreien Getränken benötigst. Dabei hast Du als angehende Brauerin und Mälzerin bzw. angehender Brauer und Mälzer Unterrichtsfächer wie:

  • Mathematik: Für das ideale Mischverhältnis der Getränke ist es wichtig, dass Du genaue Berechnungen durchführst. So findest Du z. B. heraus, wie viel Hopfen, Zucker oder Sirup Du hinzufügen musst.
  • Biologie: Bevor Du das Bier oder andere Getränke ansetzten kannst, musst Du ein Verständnis für die biologischen Vorgänge wie die Gärung entwickeln.
  • Chemie: Beim Brauen kommt es zu verschiedenen chemischen und biotechnologischen Vorgängen, die Du hier näher kennenlernst.

Gleichzeitig lernst Du, wie Du Maische bzw. Bier herstellst und wie die Geräte gewartet werden. In Deinem Ausbildungsbetrieb kannst Du Dein gelerntes Wissen direkt praktisch umsetzen. Als angehende Brauerin und Mälzerin bzw. angehender Brauer und Mälzer lernst Du hier die Betriebsmittel genauer kennen und wie die Produktionsanlagen gereinigt und gewartet werden.
Um staatlich anerkannte:r Brauer:in und Mälzer:in zu werden, musst Du eine Abschluss- bzw. Gesellenprüfung ablegen. Sie setzt sich aus einer Zwischenprüfung am Ende des zweiten Ausbildungsjahres und der Abschluss- bzw. Gesellenprüfung am Ende der Ausbildung zusammen.
Die Prüfung besteht hier aus praktischen und schriftlichen Aufgaben. Dazu gehören zum Beispiel eine praktische Arbeitsprobe mit der Aufbereitung von Wasser und der Herstellung von Malz sowie eine schriftliche Ausarbeitung zu diesen Arbeitsproben.
Durch eine Modernisierung der Ausbildungsverordnung ist mittlerweile auch eine gestreckte Form der Gesellen und Abschlussprüfung möglich. Das bedeutet, dass die Zwischenprüfung nach dem zweiten Jahr auch wegfallen kann.

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Gehalt

Wie hoch Dein Ausbildungsgehalt als angehende Brauerin und Mälzerin bzw. angehender Brauer und Mälzer pro Lehrjahr ist, erfährst Du in der folgenden Tabelle.

Lehrjahr Gehalt im Monat
1. Lehrjahr 782 bis 1.042 Euro brutto
2. Lehrjahr 879 bis 1.176 Euro brutto
3. Lehrjahr 962 bis 1.372 Euro brutto
Einstiegsgehalt 2.100 bis 2.500 Euro brutto

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Jobs und Ausbildungsbetriebe


Wenn Du Dich für eine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer entschließt, bist Du hauptsächlich in Brauereien oder Mälzereien tätig. Hier findest Du als angehende Brauerin und Mälzerin bzw. angehender Brauer und Mälzer folgende Arbeitsorte:


  • Sudhäuser
  • Produktions- oder Abfüllhallen
  • Gär- oder Lagerkeller
  • Silos
  • Büroräume

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – nebenberufliche Umschulung


Du hast bereits einen Berufsabschluss oder bist schon länger berufstätig, aber möchtest gerne noch einmal eine Umschulung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer machen? In der Tabelle findest Du die wichtigsten Informationen für eine Umschulung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer.

Merkmale
Art der Ausbildung
  • Vollzeit
  • duale Ausbildung (Schule und Ausbildungsbetrieb im Wechsel)
Dauer
  • in der Regel zwei Jahre
Ausbildungsvergütung
  • ja
  • variiert je nach Ausbildungsjahr zwischen 780 und 1.370 Euro brutto im Monat

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Weiterbildungsmöglichkeiten

Du hast Deine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer erfolgreich abgeschlossen und möchtest weißt nicht, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt? Die folgende Tabelle gibt Dir darüber Aufschluss

Arten der Weiterbildung mögliche Weiterbildungen
Anpassungsfortbildungen
  • Getränkeherstellung
  • Brauereiwesen
  • Lebensmittel- oder Küchenhygiene
Aufstiegsfortbildungen
  • Brauer- und Mälzermeister:in
  • Betriebsbaumeister:in
  • Brau- und Getränketechnolog:in
Hochschulstudium
  • Brauerei-, Getränketechnologie
  • Lebensmitteltechnologie
  • Ernährungswissenschaft
  • Wirtschaftsingenieurwesen
Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Voraussetzungen

Brauerin und Mälzerin / Brauer und Mälzer – Voraussetzungen

Du interessierst Dich für eine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer und weißt nicht, welche Voraussetzungen Du dafür mitbringen musst?


Als angehende Brauerin und Mälzerin bzw. angehender Brauer und Mälzer sollten Dir folgende Schulfächer besonders liegen:


  • Mathematik
  • Chemie
  • Biologie

Außerdem sind bestimmte persönliche Eigenschaften, für die Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bzw. zum Brauer und Mälzer besonders hilfreich:


  • Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit: während des gesamten Herstellungsprozesses von Bier ist es wichtig, dass Du die einzelnen Schritte bzw. da Produkt stets überprüfst. So entsteht am Ende ein qualitativ hochwertiges Produkt.
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis: Du sorgst für die reibungslose Funktionsweise der Schankanlage, indem Du für die Bedienung, Wartung und Pflege verantwortlich bist.
  • Verantwortungsbewusstsein: Du sorgst nicht nur für die Einhaltung der Hygienevorschriften, sondern auch für den reibungslosen Ablauf der einzelnen Arbeitsschritte, damit am Ende ein hochwertiges Produkt entsteht.
  • körperliche Belastbarkeit: Du bist während der Arbeitszeit viel unterwegs und musst bei den einzelnen Arbeitsschritten stets aufmerksam sein. Daher ist eine körperliche Belastbarkeit wichtig.
  • gutes Geschmacks- und Geruchsempfinden: Damit am Ende ein qualitativ hochwertiges Produkt entsteht, musst Du regelmäßig Proben entnehmen und gegebenenfalls die Zusammensetzung der einzelnen Zutaten anpassen.

Brauer und Mälzer / Brauerin und Mälzerin – Steckbrief

  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Aufgaben:
    • Brauen: Herstellung von Malz, Gewürzen und dem Endprodukt wie Bier
    • Filtern: Abfüllen und bedienen von Abfüllübungsmaschinen inkl. Wartung und Reinigung
  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Ausbildung:
    • duale Ausbildung (Wechsel zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb)
    • Dauer: 3 Jahre
    • Abschluss besteht aus Zwischenprüfung (2. Lehrjahr) und Abschlussprüfung (3. Lehrjahr)
  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Gehalt:
    • während der Ausbildung bekommst Du zwischen 780 € und 1.370 € brutto im Monat
    • das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 2.400 € brutto im Monat
  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Arbeitszeiten:
    • 40-Stunden-Woche
    • Montag bis Freitag je acht Stunden Arbeit
    • Wochenende und Feiertage frei
  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Jobs:
    • Sudhäuser
    • Produktions – oder Abfüllhallen
    • Gär- oder Lagerkeller
    • Silos
    • Büroräume
  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Weiterbildungsmöglichkeiten:
    • Anpassungsfortbildungen
    • Aufstiegsfortbildungen
    • Studium
  • Brauerin und Mälzerin bzw. Brauer und Mälzer – Voraussetzungen:
    • Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit
    • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
    • gutes Geschmacks- und Geruchsempfinden

FAQs

Brauer und Mälzer sind dafür verantwortlich, verschiedene Arten von Bier und Malz zu produzieren. Ihre Aufgaben umfassen Rohstoffauswahl, Qualitätskontrolle, Brauprozessüberwachung, Abfüllung, Lagerung und Wartung von Brauanlagen.

Als Brauer oder Mälzerin arbeitet man in der Regel in Vollzeit. Die genauen Arbeitszeiten können variieren, da Schichtarbeit, Wochenendarbeit und Feiertagsarbeit oft dazu gehören. Es hängt auch von der jeweiligen Brauerei ab. Einige haben spezielle Arbeitszeitmodelle. Es ist am besten, sich direkt bei der Brauerei nach den spezifischen Arbeitszeiten zu erkundigen.

Während der Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin liegt das Gehalt im Durchschnitt zwischen 800 und 1.000 Euro brutto pro Monat. Nach der Ausbildung kann das Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 2.500 Euro brutto monatlich liegen. Die genaue Höhe kann jedoch variieren, je nach Region, Betriebsgröße und Tarifvertrag.

Nach der Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin haben Sie verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie können zum Beispiel einen Meisterkurs besuchen und Brauer- und Mälzermeisterin werden. Sie können auch ein Studium im Bereich Brauwesen oder Getränketechnologie aufnehmen. Weitere Möglichkeiten sind Weiterbildungen in Bereichen wie Qualitätssicherung, Hygiene oder Betriebswirtschaft.
>